Turrican News, Facts and Rumours

Welcome to Turrican SETA! Here you can find the latest news, rumours, downloads and collected facts about Turrican. If you think you know anything that should be mentioned here, please contact me.
   
 

Spieleinfos

RuvF
24.07.05
Also ich mache ein Spiel mit neuen gegnern,neue levels,neue Musik und neue Soundeffekte. Ich will wissen wer sowas ähnliches macht wie ich. Hier könnt ihr über euere Spiele reden,den Datum wenns rauskommt usw..Bitte schreibt jemand mal hier was.
Christian
25.07.05
@ RuvF: Ich glaube ich bin momentan der einzigste hier der ebenfalls Turrican neu kreiert. Und du kennst mein Motto: Raus kommts *When it´s done!*
t.r.schmidt
25.07.05
Also ich darf mit an Hurrican schrauben
Darkel
25.07.05
Hurrican !!
Du Glücklicher aber hast du nicht auch mit bei T2002 mitgemacht
Dein Name erscheint nämlich in den Credits.
Imperial Games
26.07.05
Also ICH schraube z.B. derzeit an einigen Arcade-2D-Sachen rum.
Mein aktuelles Projekt ist aber eher ein Ballerspiel in "Draufsicht" (für
Multiplayer).

Aber habe neulich auch meine Engine verbessert (die, die Levels aus 256
verschiedenen 16x16 Klötzen mit 4 Ebenen darstellen könnte). Gibt jetzt
ne Alternativ-Engine, die das ganze mit 256 32x32 Klötzen macht...

Aber ich mache natürlich kein Turrican oder sowas. Erstens, weil ich
niemals so vermessen wäre, zu glauben, ich Doof könnte mich wirklich mit
den ganz großen messen. Und zweitens, weil ich sowieso nicht die Rechte
an dem Stoff habe (und sie mir auch nicht einfach so nehme).

Allerdings möchte ich noch nicht so viel über die geplanten Sachen reden,
weil das im allgemeinen Unglück bringt. (Mal abgesehn davon, daß einen
evtl Leute deswegen nerven.)

Wollt halt nur bescheidgeben, daß es noch mehr Leute "da draußen" gibt, die
sich mit 2D-Arcade Spielecoden beschäftigen.

(Einziger "Nachteil": Ich code für DOS. Läuft zwar im allgemeinen auch
unter Windows. Aber ist eben alles DOS-Kram.)

@RuvF:
Aber - genau wie Du - freue ich mich natürlich immer, wenn ich lese, daß es
auch noch andere Leute auf der Welt gibt, die selber coden, und ihren Compi
nicht nur zum NetSurfen, CounterStriken oder als Briefbeschwerer benutzen...

RuvF
26.07.05
@Imperial Games: Ich wollte natürlich vergewissern,dass ich und Christain nicht die einzigen sind die Spiele machen.
Also das find ich
Slayer
26.07.05
@imperial Games:
"Ein Spiel zu machen" scheint hier etwas locker genommen zu werden. RuVF,
Christian und andere machen Modifikationen auf der Basis von T2002 mit Hilfe des
T2002 Level Editor. Tauschen also vorhandene Grafiken usw. aber das würde ich
nicht als eigenständiges Spiel bezeichnen und noch viel weniger als "Spiel machen".
Das würde ich erst, wenn die auch selber programmieren würden.
Robert
27.07.05
Oha, wenn ich die Begriffe so verwenden würde, bekäme ich Zukunftsängste
Christian
28.07.05
Stimmt Slayer da hast du schon Recht.
Aber die Jungs hier haben uns auch missverstanden bzw. RuvF hat sich missverständlich ausgedrückt.

Wir machen nur neue Levels auf Basis des T2002-Editors, also kannt man uns hauptsächlich als Designer, Teilgrafiker und Teilmusiker in einem bezeichnen. Aber es ist doch immer gut wenn man sich die Mühe macht den Mythos Turrican am Leben zu halten, mit neuen Ideen und guten Levelsets.

T2002 ist nicht perfekt. Verbesserungen sind möglich.
Also kommen andere und versuchen das noch zu toppen.
Selbst wenn vieles aus anderen Spielen bekannt ist- Man kann recht einfach mit dem konfortablen Editor spassige Levels zaubern die den Original Levels in nichts nachstehen.Das ist ja das besondere.

Wenn wir schreiben wir machen ein Spiel heisst das wir versuchen mit neuen Sprites, Musik und Grafik ein neues Spielefeeling zu zaubern was auch noch mit dem T2002-Editor sofern man ihn gut ausnutzt funktioniert. Ich denke meine Level spielen sich alleine durch Leveldesign und neue Sprites anders als andere Turricanspiele, auch anders als T2002. Mit Dex T4 ist es ähnlich. Auch dieses Spiel hat ein eigenes Feeling.

Coder und Programmierer sind wir nicht. Aber wir haben trotzdem Spass an dem was wir machen und es ist ein Hobby bei dem die Zeit wie im Flug vergeht!

Und welches Projekt kann man sonst schon ganz alleine machen, ganz ohne Programmierkenntnisse?
RuvF
28.07.05
@Slayer: Ich bin Christian Meinung. Ich kann nicht programmieren und so aber ich kann viel.So viel um ein eigenes Spiel zu entwickeln (also nach T2002 Basis)!
Christian
28.07.05
Eine Frage an alle: Muss ich mit rechtlichen Konsequenzen rechnen wenn ich ein Spiel unter dem Namen Turrican mit Grafiken aus anderen Spielen auf Basis des T2002-Editors Online stelle?
Falls ja wird´s Turricane genannt.
t.r.schmidt
28.07.05
Ja musst du. Turrican ist tabu, der Rest wird bis dato toleriert. Phonetisch ähnliche Namen könnte man rein rechtlich gesehen aber genauso verklagen.

@Imperial: gibts irgendwo Screenshots von deinem Spiel? Oder was spielbares (älteres?)? Falls es mit der Dosbox (dem Emu) nicht will, setz ich mir eben kurz eine Dose auf
Slayer
28.07.05
@Christian:

Wie bereits gesagt: Ihr macht eine Modifikation. Das als eigenständiges Spiel zu
bezeichnen ist irreführend und nicht angemessen, und etwas unfair gegenüber den Original Entwicklern gegenüber. Es gibt sogar Leute die halten Turrican Remakes und Klone für Original Turrican Teile, weil oft so davon gesprochen wird
als ob es welche wären.


"Aber die Jungs hier haben uns auch missverstanden bzw. RuvF hat sich missverständlich ausgedrückt."


Genau aus dem Grund wollte ich das Missveständnis klären.

@t.r.schmidt:

versuch's mal hier: http://igames.inside1.net/index0.htm
Imperial Games
29.07.05
Da wird er aber ein wenig enttäuscht sein...

Die Grafik ist da halt antik. (16-farbig).
Hatte damals das Teil nur aus Langeweile angefangen. Und hatte als
Levelklotz-Editor echt nur ein selbstgeproggtes uraltes Malprogramm, das
16 Farbig ist und im Textmode (!) arbeitet.
Will sagen: Die Grafik an sich wird nochmal überarbeitet.
Das Spielprinzip ist simpel bis doof. Ich hatte nur versucht, eine Art
grafische Umsetzung für dieses "Snipes" zu machen, was damals als
Textmode-Spiel beim Netzwerktreiber-Paket von Novell Netware dabei war.

Will sagen: Die Grafik wird evtl noch überarbeitet. An der Grafikauflösung
ändert sich aber nichts mehr. (Und die ist 320x200.)

Das besondere Feature ist halt der Multiplayer (16 Spieler) und daß es auch
definitiv übers Internet spielbar sein wird.

Problem zur Zeit ist halt, daß die Spiel-Engine zwar fertig ist, aber das
Menü-System (was ich in ner Art Script gemacht habe) noch nicht vollständig.
(Will sagen: Viele der enthaltenen Features sind noch nicht per Menü
anwählbar bzw nur testweise und unvollständig ins Menü eingebaut.)

Will halt nicht, daß tonnenweise so unfertige Versionen davon im Netz
kreisen, bevor das erste vernünftige Ding rauskommt. (Allerdings haben
einige meiner Bekannten das Ding schon. Und kopieren das auch durch die
Gegend...)
Es ist nur n doofer 2D Arcade Shooter, aber irgendwie scheint den Leuten
so'n Mist echt Spaß zu machen...

Zum Thema Lauffähigkeit:
Beim Kumpel rennts unter WinXP. Blank. Ohne DOSBOX-Emu. (Und der hat da
nix eingestellt oder sowas. Der hat garkein Computerkarma. Der schaltet
Compi an und ist froh, wenn er geht...)
Habs schon auf Win95b, Win98SE, WinNT4.0, Win2000, WinXP entweder selbst
getestet (weil ich halt Gelegenheit hatte) oder testen lassen.

Lediglich auf der NT-Familie gibts ein kleines Problem (Timing stimmt nicht
ganz). (Also NT4.0 und Win2000.) Aber dafür hab ich schon einen Workaround
gecodet. (Zum Glück ist wenigstens auf der CMOS-Clock eine Sekunde immer
eine Sekunde...)

Will sagen: Bis jetzt seh ich keine Probleme mit Lauffähigkeit auch unter
blankem Windows ohne Emu. Selbst auf der 2.2 GHz Kiste von einem, den ich
kenne (Athlon 2600+) mit WinXP läufts ohne Beanstandung.

Achja: Was noch völlig fehlt, ist Sound. Hab ich bisher noch gar nicht
eingebaut. (Aber schon so Dinge programmiert.)
Will sagen: Selbst Leute, die keine SB-kompatible Soundkarte, sondern nur
PC-Speaker haben, können (zumindest unter DOS) digitalen Sound kriegen.
(Testweise hab ich sowas eingebaut, daß er. während man spielt, WAV-Files
digital übern Speaker ausgeben kann. MP3 biete ich leider nicht an. (Denke
mal, der Decoder dafür wäre wohl evtl komplexer als das Spiel selbst...)

So, genug gelabert. War eigentlich schon wieder viel zu lang.

Christian
29.07.05
Hey Imperial hast du nicht mal Bock sowas turricanmässiges zu machen? Ein Turrican 3-Remake für den PC mit Leveleditor, das wär doch was!
Mag sein das vielen bei deinen Spielen noch so ein uraltes Flair abgeht. Dabei handelt es sich aber wohl eher um Jungs und Mädels in den Mitdreissigern. Mein erster Compi war der C64, mein erstes gekauftes Spiel Turrican 1. Dementsprechend kann ich mich wenig für noch simpleres begeistern.

Du schreibst hier ellenlange Texte. Manches davon ist auch interessant zu lesen.
Fragt sich nur wer sich in einem Turricanforum für Museumsspiele interessiert. Ich habe noch keines deiner Spiele gespielt und meine Begeisterung hält sich auf deiner Website in Anbetracht der gesichteten Screenshots in Grenzen. Das deine Spiele Spass machen das möchte ich nicht bestreiten. Aber wenn ich programmieren könnte würde ich mehr machen wollen.
Imperial Games
30.07.05
"...was turricanmäßiges..."
Ja, schon. Kommt vielleicht noch alles. Aber kein Turrican. Aber ein
2D-Plattformer und ein 2D-RaumschiffShooter sind geplant. Wie gesagt: Engine
ist fertig, auch sonst hab ich fast alles. Bin aber eben derzeit an Xpyderz
dran.

"...Level-Editor..."
Level-Editor... Naja. 1) Ich bin Coder. 2) Ich finde Tools scheißelangweilig.
(Und je weniger sie nach "Benutzeroberfläche" aussehen, um so besser find
ich sie - d.h. sie müssen quasi das Gegenteil von Windows sein...) 3) Coder
brauchen normalerweise keine benutzerfreundlichen Tools. Deshalb halte ich
mich immer nicht so sehr mit den Tools auf, sondern versuche lieber, ein
gescheites Game zu machen.

"...Remake..."
Ich bin kein Freund von Remakes. Ich mag keine Film-Remakes. Ich mag keine
Coverversionen von Songs. Und ich mag es nicht, wenn mal alte Spiele "zeitgemäß"
macht oder so.
Ich brauche keinen, der mir alte Sachen "aufpoliert", damit ich sie gut finden
kann...

"...uraltes Flair..."
Darum gings mir eigentlich gar nicht. Ich hatte Lust, so etwas zu spielen,
und deshalb hab ichs mir einfach gecodet. (Z.B. als ich mal Tetris aufm PC
zocken wollte und mir auf aufgefallen ist, daß ich überhaupt kein Tetris fürn
PC habe.)
Will sagen: Diese Games in der DOS/Spiele-Sektion auf meiner Seite sind halt
nur so Sachen, die mal zufällig fertig geworden sind, und die ich deswegen
auf die Seite gestellt habe. ("Snake" hab ich beispielsweise nur gemacht,
weil ein Kumpel von mir so'n Snake-Fan ist und ich das Elend nicht mehr mit
ansehen konnte, daß der das immer auf dem Mobiltelefon seiner Schwester spielen
mußte mit den kleinen ätzenden Gummitasten...)

"...Mittdreißiger.../...C64..."
Ich werd demnächst 30. Hab aber einen Geschmack wie ein fast 40-jähriger.
(Ja, ich stehe auf die 80er. Und schäme mich nicht, das zuzugeben. Auch die
Klamotten, Frisuren und Musik? - Ja, das ganz besonders.)
Und: Mein Rechner ist ein 486er. Habe keine Lust, am Computer-Wettrüsten
teilzunehmen. Und, ja: Ich stehe auf 2D-Arcade-Shooter. Ich spiele sehr
oft Katakis und R-Type.
Es ist nämlich so: Ich habe auch schon 3D-Engines programmiert. Aber mir
machen 3D-Spiele keinen Spaß. (Will sagen: Das einzige, was mich an 3D-Spielen
überhaupt interessiert, ist die programmtechnische Umsetzung. Und selbst da
nur die "zu Fuß" Methode. Also auf einer normalen VGA/VESA Karte ohne
Hardware-3D.) Oder anders ausgedrückt: Wenn ich wollte, könnte ich auch 3D-Spiele
coden, ich kann/habe alles, was ich dafür bräuchte.

"...mein erster Compi..."
Mein erster Compi war ein KC 85/4. Aber hab schon davor gecodet. Programmiere
seit 1986 - bin über das Programmieren zum Computer gekommen, nicht über
das Spielen. (C64 habe ich auch, steht hier direkt neben meinem PC - den habe
ich mir Ende 1990 kaufen lassen.)
Und: Ich interessiere mich für Museumsspiele, ja.
Sowas wie Turrican, Katakis, R-Type, Gradius, Super Probotector usw. (nicht
zu vergessen Super Mario und damit verwandte) find ich gut. Sowas wie
Counterstrike und Quake3 finde ich öde.

Die Spiele auf meiner Seite sind bis jetzt nur die kleinen dussligen Teile,
die ich mal so zwischendurch gecodet habe. Das spiegelt nicht mein
programmiererisches Können wider. Es ist so, daß ich halt jetzt zur Zeit
einen Haufen Arbeit in so Engines stecke. (Code sowieso lieber Engines als
den ganzen "Rest".) Ich bin halt wirklich so'n "mit Assembler in die Kiste
rein" Typ. Ich weiß, daß ich einer aussterbenden Art angehöre. Aber solange
ich das als Hobby betreibe, kanns ja anderen egal sein.

"...wenn ich programmieren könnte..."
Naja. Es ist so. Ich habe das Problem, das viele Programmierer haben: Ich
suche immer nach einer neuen Herausforderung. Wenn ich bei irgendetwas
sicher bin, daß ich es kann, könnte ich es zwar machen - aber dann ist es
keine Herausforderung mehr und ich verliere das Interesse daran.
Es gibt eben auch noch die zweite Sorte Programmierer: Die machen nur Zeug,
das ihnen leicht fällt, benutzen "Game-Maker" und zu 95% die Subroutinen anderer
Leute und haben einen Game-Output von 5 Spielen pro Jahr, was dazu dient,
daß sie entweder Geld damit verdienen - oder um dadurch für ihre Mitmenschen
"der Held" zu sein.
Aber darum geht's mir eben nicht. Bei mir gilt, was Bruce Lee mal sagte:
"Der Weg ist das Ziel." Will sagen: Mir geht es eher um die Programmierung
als Tätigkeit an sich (und Mittel sich weiterzuentwickeln) als darum, einen
großen Software-Output zu haben. Ich bin nicht darauf angewiesen, daß Leute
mich fürn coolen Coder halten. (Sowas ist zwar gelegentlich nicht schlecht -
aber das ist nicht der Grund, wieso ich code.)

Zur Zeit stecke ich meine Anstrengungen eben in Xpyderz. Das ist das Spiel
in der "Preview" Sektion meiner Seite, wo man aber eben noch nichts runterladen
kann, sondern nur Text und einen Haufen (6 oder so) Screenshots sieht.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Also, was man maximal von mir erwarten kann, erkläre ich mal kurz:

- Ich habe zwar einen 486er/133 MHz mit VESA-Grafikkarte. Aber als
Referenzrechner gilt bei mir ein 386er/40 MHz mit einer original VGA. Will
sagen: Das ist das Mindestsystem, auf dem all meine Spiele laufen sollen
(wenn auch nicht alle flüssig - original VGA-Karten setzen dem schon mit
ihrem Datendurchsatz Grenzen.) Ich meine eher: Ich lege es vom Assembler-Befehlssatz
her so aus, daß es auf diesem Rechner nicht abstürzt.

- 256-Farben-Spiele, max. Auflösung 400x300. Ich kann auch VESA programmieren,
aber ich bin kein Fan von hochauflösender Grafik und 16Mio Farben. Ich mag eher
diesen alten Arcade-Style und finde, daß es zuwenig Spiele dafür auf dem
PC gibt. Es gibt nur entweder uralte 4/16-Farben- oder Textmode-Arcade Spiele
aufm PC oder halt dieses High-End Zeug, wofür man n 300 MHz Rechner braucht.
Das "Mittelding" ist nur recht mäßig vertreten - die kann man an einer Hand
abzählen. (Ja - ich kenne Commander Keen...)
Anmerkung: Mein Lieblings-Modus ist der "tweaked VGA" Modus 256x256x256
(also 256x256 Zeilen/Spalten und 256 Farben.) In diesem Modus sind so 16x16
Klötze rechteckig. Ich nenne das den "Mario Effekt", weil es eben so nach
alter Spielkonsole aussieht. Gefällt mir. Werd ich vielleicht benutzen.
(Alternativ bau ich natürlich einen zweiten (Standard)Modus ein, damit Leute,
die diese doofen TFTs benutzen, die so VGA-Spielereien manchmal leider nicht
abkönnen, das auch noch spielen können.)

- Das "Keep it simple" Prinzip. Es gibt manche Leute, die denken, ein gutes
Spiel würde sich durch irrwitzige Komplexität auszeichnen. ICH finds schon
nervtötend, wenn man mit Keyboard und Maus gleichzeitig steuern muß.
Von mir wird es definitiv kein "strategisches" Spiel geben, weil ich sowas öde
finde. - Leider gibts eben Spiele, bei denen kämpft man mehr gegen die total
abstrakte Steuerung der eigenen Spielfigur (oder gegen das viel zu komplizierte
Spielprinzip) als gegen die eigentlichen Gegner - und das verfehlt meiner Meinung
nach das Ziel eines Spiels.
Spiele müssen so sein, daß man nach spätestens 10 Minuten weiß, wie sie
funktionieren, finde ich.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Was ich so demnächst geplant habe:
- Xpyderz (2D-Shooter mit Sicht von oben. Multiplayer für bis zu 16 Spieler.)
- Ein Arcade-2D Shooter in der Art von R-Type/Katakis/Gradius.
(Hab da eigentlich schon eine Idee und ein Grundkonzept fertig.)
- Ein Arcade-2D-"Plattformer" - entweder Jump'n'run oder vielleicht auch etwas mehr - müßte ich mal sehen.
(Hierfür habe ich sogar schon eine Story und passende Figuren und Gegner.)
(Überlege halt gerade, was ich nach Xpyderz als nächstes mache. Das Shoot'em'up
oder das "Jump'n'run".)

Anmerkung: Sowas wie Turrican II für PC würde ich - zumindest von der
Programmierung her - jedenfalls hinkriegen. Aber Turrican für PC gibts ja
schon. (Komme nie weiter als bis zum Level 1-2 bei TurricanII/PC. Und in 1-1
und 1-2 scheint es nur zwei Bild-Ebenen zu geben, wobei die zweite nur ein
"Himmel"Farbverlauf ist... also das kriege ich auf jeden Fall hin.)
Und so wie ich mitgekriegt habe, gibts wohl auch schon ein Turrican
für PC mit einem Leveleditor. Damit könnte ja nun jemand einfach eine "Mod"
bauen, die dann halt eine Art "Turrican 3 Remake" ist - Was genau ist also das
Problem?
(Nur, ICH bin Programmierer. Deswegen schreib ich mein Zeug gerne selber.)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Imperial Games
30.07.05
Zu meiner Website:

1) Meine Website ist langweilig. Soll sie auch, damit paßt sie besser zu mir.
Sie ist dafür aber sehr schnell - selbst auf einem 33600 Baud Modem.
Sie richtet sich ja auch an DOS-User und Benutzer von Low-End Hardware.

2) Die Spiele auf meiner Website sind nicht repräsentativ. Große Spiele
erfordern nunmal mehr Aufwand als kleine. Will sagen: Sowas wie Snake,
Tetris oder "Tron" programmiert man eben in einem halben Tag - für Spiele im
Grafikmode, mit Engines usw. muß man sich etwas mehr Zeit nehmen.
Bei einen "größeren" Spiel geht wirklich mehr Zeit für die Planung und Konzeptionierung
drauf als für das eigentliche Spiel! Denn ab einem gewissen Umfang stellen
sich schon Fragen wie Daten-/Speicherverwaltung oder Organisation des Menüsystems
etc. Da muß man sich als Coder viel mehr Gedanken um Dinge machen, die mit
dem Spiel selber eigentlich gar nichts mehr zu tun haben. (Mal abgesehen davon,
daß man für Dinge wie "Turrican" auch noch Levelblöcke erstellen müßte und
Sprites und natürlich die Levels selbst.)

3) Nicht alles, was ich programmiere, wird wirklich fertig. (Oder wenigstens so
fertig, daß ich es auf eine öffentliche Seite stellen würde.) Ich habe auch sehr
viele angefangene Projekte hier herumliegen. Und, wie gesagt: Zumindest eine
(eigentlich mehrere) Grafik-Engines für 2D-Spiele hab ich schon hier fertig
rumliegen, bräuchte ich nur noch einbauen. Ich denke, mit "pattern/tile" basierten
Levels, 4-Ebenen-Scrolling (muß nicht unbedingt "scrollen", man kann die auch
völlig unabhängig voneinander bewegen) und Sprites, die beliebig skalier-, dreh-
und spiegelbar sind (und mit Paletten versehen werden können zum "Umfärben"),
sowie so'nem "Farb-Transparenz"-Effekt für Sprites und Level ließe sich schon
ne Menge anfangen.

4) Ich denke eben nicht, daß es viel Sinn machen würde, auf eine Internetseite
irgendwelche "Demos" von so Engines zu stellen.
Denn normalerweise sind das halt bei mir zum Testen einfach nur kleine
Testprogramme voller Hotkeys... D.h. die müßte ich dann erstmal so "finishen",
daß auch Otto-Normal-User was damit anfangen kann, dann wahrscheinlich noch
ne Anleitung dazu machen, usw. - Aber das würde eben noch mehr Zeit kosten,
die ich dann wieder nicht in die eigentlichen Projekte stecken könnte.

5) (und das ist das wichtigste!) ICH habe NICHT damit angefangen, hier Werbung
für meine Website zu machen! Den Link auf meine Site hatte ich nur damals in
meinen ersten Beiträgen im Header dazugeschrieben - weiß gar nicht, aus welchem
Uralt-Topic Slayer die hervorgekramt hat...
Eigentlich hatte ich mich ja nur zu RuvFs Beitrag mal gemeldet, mit einer als
"Ja, hallo, hier ist noch jemand, der sich für 2D-Spieleprogrammierung interessiert"
gemeinten Antwort.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

"...Museumsspiele..."
Hierzu kann man leider nicht viel sagen - denn leider sind die Grenzen da
fließend, und sehen bei jedem anders aus, abhängig vom persönlichen Geschmack.
Es gibt halt:
a - aktuelles Spiel
b - veraltetes Spiel
c - altes Spiel, das aber "Retro" ist und durch Spielprinzip oder ähnliches überzeugt
d - zu altes Spiel, bei dem nichtmal mehr "Retro"Gefühle aufkommen

Es gibt eben viele Leute, die mögen aktuelle Spiele (a), aber keine veralteten
Spiele (b). Aber sie mögen dann wieder (c) Spiele, die "so alt sind, daß
sie schon wieder gut sind" - wo es dann aber eine Grenze gibt, die bei (d)
anfängt.
Also: Da ich sogar PONG (das wahrscheinlich älteste ComputerSpiel überhaupt)
für'n PC umgesetzt hab (ist ja u.a. auf meiner Seite) und zwar wirklich
"original" - will sagen: 2-farbig mit eckigen Schlägern und eckigem Ball)
kann man daran ermessen, daß ich selber kaum irgendwas wirklich "zu alt" finde.
Bei mir ist eher das Problem, daß mir Spiele eigentlich umso schlechter
gefallen, je NEUER sie sind. Nicht, weil sie neu sind. Sondern weil heutige
Spiele irgendwie mehr Wert auf die "Präsentation" (also "welche Grafikeffekte
werden supportet") legen als auf das Spiel an sich. (Ist natürlich Ansichtssache.)
Es gibt imo eben zu viele doofe "Army-TrainingsSpiele" und "Spiele, die eigentlich
nur ressourcenintensive Grafikdemos sind" heutzutage.

Also, wo die Grenze zum "Museumsspiel" gezogen werden muß, sieht sicher
jeder anders. Und, btw: Für manche ist Turrican auch schon ein Museumsspiel.
Es gibt Leute, für die ist JEDES 2D-Spiel museumsreif und nichts mehr, was
man heutzutage spielen könnte/sollte. Für manche sind selbst die meisten älteren
3D-Spiele schon reif fürs Museum, usw. - Es gibt auch Leute, die spielen nichts,
was älter ist als ein Jahr (und sobald eine neue Rechnergeneration draußen ist,
rüsten sie ihr System auf).

Abgesehen davon ist es natürlich so, daß ich niemals für ein Spiel meinen
Rechner mit Windows verseuchen würde - d.h. eins der Kriterien, die ein Spiel
bei mir erfüllen muß, ist eben auch Lauffähigkeit unter DOS auf nem 486er.
Spiele der Sorte, die mir Spaß machen (siehe oben) würden ohnehin nicht mehr
Systemleistung brauchen.
(Und Spielspaß ist imo NICHT direkt proportional zur Rechnerleistung.)

Oh, und es ist nicht so, daß ich mir keinen neueren/"besseren" Rechner leisten
könnte. Das ist eine Entscheidung, die ich bewußt getroffen habe.
Schon, weil ich öfter sehe, daß Leute, die auf zu schnellen Systemen mit
zuviel Speicher programmieren, sich eine gewisse Programmierdisziplin abgewöhnen -
und zum Schludern und zur Verschwendung neigen. - Auch im dem Sinne, daß sie ihr
eigenes aktuelles System automatisch als Mindestanforderung für alles festlegen,
was sie machen.
Und ich will mich nicht selber dadurch "versauen" - damit ich nicht am Ende die
Angewohnheiten der Art von Codern annehme, die ich eigentlich verachte. Wenn
etwas ineffizient und oberflächlich programmiert wurde, soll es eben bei der
Benutzung physisches Leid auslösen - im Sinne von drei Frames pro Sekunde beim
Spielen - damit man selbst es als Bedürfnis verspürt, das Programm zu verbessern.
Auf diese Art fällt einem auch viel schneller auf, an welcher Stelle das
Programm wirklich noch "hakt".
Es gibt heutzutage ja wirklich Coder, die ihr Zeug nicht mehr debuggen, sondern
die lieber drumherum eine Art Fehlerabfang-System bauen. (Was dann auf mittelmäßigen
Rechnern schon ziemlich viel Performance zieht.) Irgendwann brauchen die dann
noch ein Fehlerabfang-System für die Fehler, die sie das andere
Fehlerabfang-System eingebaut haben... Am Ende ist das Ding ein Gebilde aus
Routinen, die sich gegenseitig workarounden, ein riesiges Fehlerbehandlungssystem
mit nem kleinen Programm in der Mitte, das, gemessen an dem, was es leistet,
viel zu langsam ausgeführt wird. Es soll ja Firmen geben, die würden sowas sogar
als Betriebssystem verkaufen - und selbst dann würde es noch dafür reichen,
jahrelang 14tägig Patches dafür rauszubringen...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Eigentlich sollte ich nicht immer so viel schreiben. Man könnte denken, ich
wäre nicht ausgelastet oder sowas.

Slayer
30.07.05
@Imperial Games:
Zu deinem Panzer-Spiel Xpyderz: Meintest du nicht, dass du eine Abneigung gegen militärische Spiele hast?


"...Das Shoot'em'up oder das "Jump'n'run"."


Mich würde ersteres mehr interessieren.


"...das wahrscheinlich älteste ComputerSpiel überhaupt."


Das erste und älteste wird wohl "Space Wars" sein, zumindestens wurde es so überliiefert. Das war auch mehr ein Radar Bildschirm den man zum Spiel umfunktioniert hatte.


"... hier Werbung für meine Website zu machen"


Websites sind doch da um gelesen zu werden und Links sind doch da um gelinkt zu werden, oder nicht?


"Es gibt auch Leute, die spielen nichts, was älter ist als ein Jahr."


Es gibt sogar Leute die sagen ein Spiel ist alt, wenn es veröffentlich wird... weil die es schon eine Woche vorm offiziellen release hatten.
RuvF
01.08.05
So pingelig bin ich auch nicht. In der Turrican 3 Leveln mach ich bei mir auch sprites von T2. Stört ja niemanden, oder?
RuvF
01.08.05
Und ich mach keine Exe mehr. Dank T Starter is das überflüssig.
Erleichtert mir die Arbeit und finde ich is besser. Oder soll ich doch noch exe machen???
Robert
01.08.05
Das ist gut so, ich mag den T Starter nämlich auch
Imperial Games
01.08.05
"...Panzer-Spiel..."

Das ist kein Panzer-Spiel, sondern ein Spinnen-Spiel.
Ich hatte immer befürchtet, daß das jemand falsch verstehen würde. (Es gibt
noch so jemanden, der eigentlich so'n Mist wie Counterstrike gut findet, der
steht auch auf dieses Spiel (Xpyderz) und wartet halt schon auf den
Multiplayer-Mode. Hab ihm aber schon klargemacht, daß das kein
Militär-Strategie-Spiel ist, nie als solches gedacht war und es sich auch
nicht dahingehend entwickeln wird.)
Es ist nicht so, daß ich nur eine Abneigung gegen militärische Spiele habe.
Ich habe eine Abneigung gegen menschliche Dummheit. Und alles militärische
ist das schlimmste aller Beispiele für Blödheit, die ich kenne.
Man kann ein Säufer oder Kiffer sein oder ein geisteskranker irrer
Massenmörder. Trotzdem wäre man dann, zumindest noch teilweise, SELBST
derjenige, der entscheidet, was man tut... Dieser ganze Befehls- und
Gehorsams-Mist ist nur was für Leute, die zu blöde oder zu faul sind, ihr
eigenes Gehirn zu benutzen... (Ich für meinen Teil brauche niemandem, der
mir Befehle erteilt. Oder mit ne Genehmigung erteilt, bequem zu stehen, mir
die Haare wachsen zu lassen oder aufs Klo zu gehen.)

Ich erklär mal, wieso ich Panzer benutzt habe:
Damals, als ich das Ding angefangen habe, zu bauen, wollte ich erst
irgendeine "Spielfigur" machen - aber irgendwann merkt man dann, daß ein
Mensch senkrecht von oben bescheuert aussieht. Das gilt auch für fast jedes
andere Ding (Fahrzeuge, etc.) Bei nem Panzer ist das nicht der Fall,
außerdem sieht man durch das Kanonenrohr halt genau, wo die "Blickrichtung"
ist. Es ist keinesfalls als Militärspiel gedacht, und die "Story", die ich
dazu erfunden habe, tut ihr übriges dazu. (Und die Panzer sehn aus wie
Spielzeug - das ist Absicht.)
Ich benutze auch ausschließlich "Phantasiewaffen" (also so Aracde-Shooter-
Schüsse halt...) - da ich auf Realitätsnähe in Spielen keinen Wert lege.
Und ganz besonders nicht, wenn es darum geht, Waffen und ihre Parameter
möglichst realistisch umzusetzen.
Also, wie gesagt: Das mit dem Panzer ist mir einfach so eingefallen.
Das Spiel soll absolut NICHTS aussagen. Im Textmode-Spiel, dessen Grundidee
ich aufgegriffen habe, ist die "Spielfigur" einfach die beiden Initialen
des Spielers - nur wollte ich im Grafikmode irgendetwas "figürliches" haben.

"...Shoot'em'up/Jump'n'run... - Mich würde ersteres mehr..."

Da bist Du der erste, von dem ich das höre. Ich kenne in meinem ganzen
sonstigen Bekanntenkreis keinen außer mich, der R-Type-Style Spiele mag.
D.h. wenn ich sowas machen würde, würds wohl niemand, den ich kenne, spielen
wollen, außer mir selbst. Und, naja. Gegen seine eigenen Spiele zu spielen -
grade bei Shoot'em'up...

"...Radarschirm-Computerspiel..."
Ja, davon habe ich auch gehört. Das war wohl das erste, ist aber nie
"verbreitet" worden. Das hat der sich wohl nur privat gestrickt.

"...Werbung für die Website..."
Ach, man muß nicht jeden Mist kennen. Und wieso sollte ich auf einer
Turrican-Fanseite Werbung für eine Seite machen, die sowas von überhaupt
nichts mit Turrican oder artverwandten Themen zu tun hat?
Ich gehe davon aus, daß diese Seite keinen hier interessiert - daher:
Wer auch immer auf diese Seite geht, tut dies auf die Gefahr hin, sich zu
Tode zu langweilen.


Imperial Games
01.08.05
Es muß natürlich heißen: "außer mir". ("Außer" verlangt immer Dativ.)
Slayer
01.08.05

"Das ist kein Panzer-Spiel, sondern ein Spinnen-Spiel."


Ein Spiel in den man Spinnen zerquetschen kann ist muss einfach gut sein... http://igames.inside1.net/images/xpy00001.gif

Ich dachte du hast eine Abneigung gegen alles, was auch nur nach Militär aussehen könnte. Aber ich weiß ja jetzt warum du das gemacht hast.


"würds wohl niemand, den ich kenne, spielen wollen, außer mir selbst."


Ich würde es aber auch spielen. Jump'n'run gibt es genug Gute, finde ich. Es gibt natürlich auch viele gute Shoot'em Ups aber da dürfen es noch ein paar mehr sein. Nunja, es ist ja deine Wahl.
RuvF
02.08.05
@Imperial Games: Ich glaub das Spiel hat keinen Sinn. Warum sollte ein Panzer Spinnen abbalern bsw. überfahren?

Ich kenn ein Spiel der auch kein Sinn hat. Du kannst ein Bauer oder Huhn sein. Du muss wenn du Huhn bist alle Bauern töten(mit eier natürlich). Die Bauern haben Plasmakannonen,golfschläger und so. Is eigendlich lustig aber wie gesagt ohne sinn.
Robert
02.08.05
Also wenn ich darüber näher nachdenke, fallen mir wahrscheinlich mehr Spiele ohne Sinn als mit Sinn ein.
Slayer
02.08.05

Du muss wenn du Huhn bist alle Bauern...


Internet-Flash-Games machen ohnehin keinen Sinn.
Imperial Games
03.08.05
Sieht man sich die Größenverhältnisse zwischen Panzer und Spinnen an,
versteht man schon, wieso man Panzer braucht, um die zu killen...

Also, falls jemand SNIPES nicht kennt:
SNIPES ist ein kleines doofes DOS-Spiel im Textmode. Dieses wurde damals
von Novell Netware ihrem NWLITE-Paket beigelegt, mit dem man (IPX-) Netzwerke
benutzen konnte.

Das Spiel kann mit maximal 5 Spielern gespielt werden. Das Spielprinzip
ist folgendes: Man fährt mit einer "Spielfigur" (die nur aus 2 Buchstaben
besteht - Initialen halt) durch ein "torusförmiges" Labyrinth (torusförmig
= was links rauskommt, kommt rechts wieder rein, was oben rauskommt, kommt
unten wieder rein, das Ding hat also keinen Anfang und kein Ende...)
und muß dabei die "Generators", die durch blinkende Kästchen dargestellt
waren, entfernen. Generators produzieren aber auch kleine "Ghosts", die
mit den ASCIIs 1 und 2 (die "Gesichter") dargestellt waren. Diese konnten
entweder beißen oder schießen und so weiter.
Man selbst hatte Geschosse, die sich auch an der Wand reflektieren konnten.
Das Verhalten der Spielfiguren und des Levels wurde vom Schwierigkeitsgrad
bestimmt - außerdem gab es einen Modus, in der die Wände "elektrisch" waren,
man also nicht gegen Wände fahren konnte, ohne draufzugehen...
So weit, so dämlich...
Im Multiplayer-Modus verbringt man allerdings erfahrungsgemäß weniger Zeit
damit, die Generators zu vernichten, als vielmehr sich gegenseitig zu jagen.
Damals, auf dem Netzwerk meines Kumpels (ich selber hab kein Netzwerk)
haben wir das mal bis zur Vergasung gezockt. Es ist Textmode und es ist
klein und doof. Aber gerade sowas macht (und grad im Multiplayer) verdammt
viel Spaß. Gerade solche Spiele dürfen dann nicht zu "taktisch" oder zu
"komplex" sein, weil es eben weniger Spaß macht, wenn man erstmal einen
halben Tag braucht, bis man das Spiel überhaupt steuern kann und begreift,
wie alles benutzt wird.
Gute Spiele erkennt man imo unter anderem daran, daß JEDER (selbst der
größte Depp auf Erden) nach spätestens 10 Minuten begriffen hat, worum es
geht. Diese sind auch die einzigen, die einen gewissen "Suchtfaktor" haben.

Damals sagte der Kumpel mal irgendwann: "Irgendwer sollte das mal im Grafikmode
umsetzen." - Und das ist mir eines Tages, als ich irgendwo in Berlin bei
Kumpels rumhing und die alle noch gepennt haben, wieder eingefallen.
Innerhalb von so 3-4 Stunden hatte ich (aus dem Nichts heraus) ein kleines
Game zusammengebaut mit paar so "Levelklötzen", einer Layrinth-Erzeugung
und in dem man mit einem kleinen Panzer (mir ist wie gesagt nix besseres
eingefallen) Jagd auf im Level verstreute Spinnen machen konnte...
Einen halben Tag später hatte ich 3 zusätzliche Waffen und die großen Spinnen
eingebaut. Die Teleporter und Geschütztürme und die restlichen 6 Waffensysteme
habe ich dann später noch eingebaut... (und schon damals, als das Ding
noch "Stückwerk" war, hat's den Leuten schon Spaß gemacht...)

Für MICH ist das ganze Ding einfach nur ein kleines lusstiges Programmier-
Experiment. Aber (wahrscheinlich aus obengenannten Gründen) macht es ziemlich
vielen Leuten, die es spielen, ziemlich viel Spaß. Ich hatte das aber von
Anfang an auf Multiplayer ausgelegt, weil das "Vorbild" (SNIPES), dem es
aber nur noch sehr entfernt ähnelt (wenn überhaupt) eben auch Multiplayer
war. Und seit das die Leute wissen, nerven sie mich noch mehr, wann ich denn
endlich Multiplayer in das Ding einbaue. (Und üben schon fleißig im Single-
Player, der schon funzt, Spinnen killen und stellen sich mit Absicht
schwierige Einstellungen ein, damit sie nachher dann im Multiplayer besser
sind.)

Will sagen: Es liegt imo nicht am Panzer - es liegt am Spielprinzip dieses
kleinen doofen Spiels, wieso es den Leuten so'n Spaß macht...

Die Voraussetzungen für Multiplayer sind jetzt so gut wie gegeben. Ich habe
vorher schon 4 (vier!) Übertragungsprotokolle selbst erfunden gehabt, bevor
ich wußte, wie das Internet Protokoll und PPP usw funktionieren. Seit ich
dies jedoch weiß, habe ich mich nochmal drangesetzt und ein neues Protokoll
geschrieben, das auf dem Internet Protokoll aufsetzt. Grund dafür ist, daß
man es auf die Art auch (per Modem) im Internet mit- oder gegeneinander
spielen können wird. (Und ich habe schon eine Methode entwickelt, wie man
sich im Internet gegenseitig findet, wenn man Lust auf ein Spiel hat.)

Ich würde natürlich auch diverse Dinge mit dem Netzwerk unterstützen, muß
aber natürlich erst einen Weg finden, Windows zu umgehen, das einen bei
dieser Aufgabe eher behindert als hilft, wenn man's von DOS aus machen will.
(Nerv!) Habe aber schon eine "vorläufige" Lösung für dieses Problem in
Planung...
Und eventuell gibt es ja immer noch die Möglichkeit, mit einer Bootdisk ins
blanke DOS zu booten. Die Netzwerkkarte hardwarenah anzulabern ist mir
nämlich ehrlich gesagt viel lieber als der umständliche API-Scheiß, den mir
Windows dazu anbietet... (Und für Xpyderz braucht nichtmal ein Keyboard-
Treiber geladen sein, weil es selbst dafür einen eigenen mitbringt.)

(Anmerkung: Die "Drehung" der Figuren in Xpyderz wird übrigens nicht gemacht,
indem ich irgendwo "gedrehte Sprites" gespeichert habe, sondern wird während
der Darstellung berechnet. Im Spiel dürfen sich derzeit gleichzeitig bis
zu 1600 Objekte befinden, die sich über das gesamte Level (also nicht nur
den sichtbaren Ausschnitt) verteilen können und bei denen auch überall die
Kollisionsabfrage funktioniert. Bei mir läufts ziemlich fix. (Und ich hab
einen 486er... - also sollte es wohl auf jedem anderen Rechner kein Problem
sein.)

Die Maximalanzahl Spieler bei Xpyderz ist 16. In dem jetzt schon
implementierten 2-Spieler-Modus (mit "Split Screen") können bereits 2 Spieler
gegeneinander (auf demselben Rechner, beide mit demselben Keyboard) spielen.
Ich habe eventuell vor, Steuerung mit PC-Joystick und SNES-Pad am LPT
anzubieten. - Aber die richtige Wahl ist wohl eher, es wirklich mit mehreren
PCs zu spielen. Es wird auch eine Kombination möglich sein, daß z.B. 4
Leute an 2 PCs spielen, jeder mit Splitscreen. - Es ist theoretisch (und auch
praktisch) möglich, daß alle 16 Leute an einem PC spielen. Nur sind natürlich
16 kleine Bildschirme (halt verkleinerte Grafik) auf einem großen Schirm
ein bißchen zu viel...

Also, wie gesagt: Für MICH ist das ganze eher so'n lustiges Programmier-Experiment
und eine Möglichkeit, ein wenig Übertragugnsprotokolle zu bauen...

Achja: Und genau wie das "Original" macht das ganze natürlich wenig Sinn.
Umso weniger, als daß ich mir natürlich für dieses Spielprinzip auch noch
irgendwas "grafisches" ausdenken mußte, weil ich nicht wollte, daß man mit
zwei Buchstaben durch die Gegend flitzt und Jagd auf Pixelgesichter und
Kästchen macht - wo man doch nun schon Grafikmode zur Verfügung hat...

Das Zerquetschen der Spinnen durch Überfahren wird allerdings (außer mit
Schutzschirm) nicht empfohlen, da es Energie kostet. Es ist also eher von
den Waffensystemen Gebrauch zu machen. Dies sind: Ein in 3 Stufen ausbaufähiger
Schuß, der in der 3. Stufe die schnellste Schußfrequenz hat und außerdem
bis zu 5 Reflexionen (d.h. er reflektiert 5 mal an Wänden, bis er verschwindet)
Dann eine "dicke" Version dieses Schusses, die wirklich recht viel Power
abzieht, dafür jedoch nur einige Sekunden zur Verfügung steht, dann ein
Laser, für den dasselbe gilt, der aber nicht ganz so stark ist, dafür im
Gegensatz zur dicken Wumme reflektieren kann (und dieses reflektieren, also
"Schießen über Bande" sollte man wirklich inflationär benutzen).
Desweiteren gibt es 2 Sorten "Homing Missiles" - also zielsuchende Raketen
(denn sowas wollt ich immer schonmal programmieren). Diese sind nicht von
der Zeit, sondern von der Anzahl her begrenzt - genau wie die "Superwaffe".
Dann gibt es noch einen, ebenfalls zeitlich begrenzten - "Streu-schuß", deren
einzelne Schüsse zwar nicht sehr stark sind (aber gegen kleine Spinnen
einigermaßen effektiv), dafür jedoch weit streut und genaues Zielen
überflüssig macht.
Desweiteren gibt es 2 Arten von Bomben, die man legen kann. Die eine Sorte
geht nach einer Sekunde hoch und macht "kleinen" Schaden, die andere nach
5 Sekunden und macht "großen" Schaden. Das ist so gelöst, daß die "große"
Bombe einfach 2 Bomben vom "Bombenzähler" braucht, während die "kleine" nur
eine braucht. (man kann max. 99 Bomben haben, die erscheinen in Boni-Pack
zu 1, 5 und 10 Stück). Achja: Wenn man auf Bomben schießt, gehen sie
schneller hoch. Und man sollte nicht zu nah drahstehen, wenn das passiert...
Die Boni erscheinen nach festgelegten Zeitintervallen per Zufall im
Spielfeld. Zusätzliche Boni sind:
Energie-Sterne, der kleine gibt 20%, der große 50% des Maximalbalkens
zurück.
Schutzschirm . einer für 20, einer für 40 Sekunden, der "unverwundbar" macht.
Nur in große Spinnen kann man weiterhin nicht reinfahren...
Radar-Zeit. - Man hat einen Radar, der die Umgebung des aktuellen Punktes
zeigt, jedoch mit einer viel weiteren Ausdehnung. Diese ist in etwa so, daß
man sich den Bildschirm in jeder Richtung um Faktor 3 vergrößert vorstellen
muß (also in 9 Rechtecke) und man selbst wäre das mittelste Rechteck. D.h.
mit dem Radar kann man "weiter sehen". Er zeigt dabei Level und Gegner an,
ist allerdings nur begrenzte Zeit verfügbar - die aber nur heruntergezählt
wird, während er aktiviert ist (man kann ihn also "sparen").

Eigentlich ist das alles schon viel zuviel für so'n kleines doofes Spiel.
Um das alles aber noch komplett zu machen, gibt es so etwas wie:
- Teleporter, die einen einfach irgendwo hinbeamen - oder auf einen anderen
Teleporter derselben Farbe (je nachdem, wie diese Farbe eingestellt ist)
Achso: Spinnen können diese Teleporter auch benutzen - dies ist allerdings
abschaltbar.
- Ausgänge - d.h. damit wird das Level beendet. (Man kann auch einstellen,
daß das Level nach Ablauf einer bestimmten Zeit, wenn alle Spinnen erledigt
sind, etc. beendet wird - oder (natürlich nur sinnvoll im Multiplayer)
nach Erreichen eines einstellbaren "Frag Limits".
- Verschiebbare Blöcke - also Blöcke, die man mit dem Panzer durch die
Gegend schieben kann. Und: Ja, man kann damit auch Spinnen zerquetschen...
- "Schlösser" - dies sind Blöcke, die erst "aufgeschlossen" werden müssen,
Imperial Games
03.08.05
- "Schlösser" - dies sind Blöcke, die erst "aufgeschlossen" werden müssen,
damit man sie passieren kann. Dazu muß man den dazugehörigen Schlüssel
aufgesammelt haben.
- Eisflächen, auf denen der Panzer herumrutscht wie eine Ballerina... will
sagen, die Steuerung reagiert hier recht träge. Er ist nicht direkt
langsam. Er ist nur schwerer zu lenken...
- Festinstallierte drehbare Geschütztürme, die ebenfalls auf einen schießen.
(Anmerkung: Manche der Geschosse der großen Spinnen sind auch zielsuchend
- ebenfalls möglich bei Geschütztürmen.)
Kleine Spinnen schießen auch - allerdings seltener und nur, wenn man
in ihr "Blickfeld" gerät. (Ja, 1600 Figuren... Ehrlich...)

Es gibt auch noch einen "Booster Modus". Normalerweise kann man langsam und
schnell fahren, und die meisten Leute stellen gleich zu Anfang auf "schnell"
um. Im Booster Modus, der eine zusätzliche herausforderung ist, gibt es
einen "Nitro Tank", der nur solange funzt, bis er leer ist. Er füllt sich
allerdings, während man langsam fährt oder steht, wieder mit Energie auf.
Den gibts in 2 Modi: 1.) Wenn er leer ist, ist er einfach leer und füllt
sich wieder.
2.) Wenn er leer ist, wird stattdessen die Energie des Panzers angegriffen.

Desweiteren gibt es zwei Modi, die zum "Crazy Game Modus" gehören. Dieser
bewirkt, daß kleine Spinnen einer bestimmten Farbe (es gibt sie in 9 Farben)
nach einer gewissen Zeit sich entweder teilen - oder sich in eine große
Spinne verwandeln, die sich dann irgendwo "hinsetzt".
(Große Spinnen verändern ihren Standort nicht. Sie sitzen nur herum,
produzieren kleine Spinnen, und schießen,wenn ihnen jemand zu nahe kommt.

Das ganze Teil hat desweiteren einen EINGEBAUTEN LEVEL-EDITOR, damit man
auch selbst neue Levels erstellen kann, sowie einen RANDOM LEVEL GENERATOR,
der immer neue Levels selbst bauen kann - Schwierigkeiten einstellbar.

All diese Features sind nicht nur "geplant" oder sowas, sondern FUNKTIONIEREN
SCHON. Nur die Menüs des Level-Editors sind noch nicht fertig - und das
Übertragungsprotokoll für den Multiplayer muß noch implementiert werden.

Geplant ist außerdem noch ein "Elektrozaun", der bei Berührung Energie kostet.

Im Mehrspieler-Mode gibt es 3 Modi:
1) Cooperative - also alle spielen miteinander und killen Spinnen.
2) Deathmatch - Jeder gegen jeden, also biszu 16 Einzelkämpfer.
3) Team Battle - Mehrere Spieler können sich zu Teams zusammenschließen und
diese Teams können gegeneinander antreten.

So wie ich das sehe, werden die Leute im Multiplayer wohl weniger auf
Spinnenjagd gehen, als sich vielmehr intensiv gegenseitig beharken. Es macht
nunmal mehr Spaß (und ist eine größere Herausforderung) gegen einen
intelligenten Gegner zu spielen, als gegen doofe Computergegner, deren
einziger Vorteil ihre zahlenmäßige Überlegenheit ist...

Tastenbelegungen sind selbstredend frei wählbar (wozu hat das Brett nunmal
über 100 Tasten...?) Wenn man im Windows-Modus ist, kann man die (störende)
Windows-Taste natürlich nicht belegen, aber im reinen DOS-Modus kann auch
diese Taste normal abgefragt werden.
Es gibt 2 Steuermodi, einen, in dem man mit links/rechts den Panzer dreht
und mit hoch/runter vor und zurückfährt. (Sowas benutzen viele gern, mich
selbst dagegen nervts. Weil ich aber wußte, daß viele gern so spielen, hab
ich den eingebaut). Und dann noch einen, in dem der Panzer genau in die
Richtung fährt, die man per Cursortasten drückt (auch schräg natürlich erlaubt)
"Cursortasten" = natürlich kann man auch die Richtungstasten frei belegen.
Diesen habe ich "Arcade Mode" genannt, der andere heißt "Cruise Mode".

Im Multiplayer-Modus wird es einen Chat geben... Und ich bin ehrlich gesagt
schon schwer am Überlegen, ob ich ihn IRC-kompatibel mache, damit man auch
vom normalen IRC aus mit Xpyderz-Zockern chatten kann. Technisch wärs ohne
weiteres möglich...

Naja. Vielleicht hat diese Aufzählung der Spielfeatures (bestimmt hab ich
noch irgendwas vergessen) ja bei dem einen oder anderen ein gewisses
Interesse geweckt. Wenn nicht, dann hab ich lediglich mal wieder das Board
mit uninteressantem Gelaber vollgestellt - wäre ja auch nicht das erste Mal...

(Und vielleicht ist man als Coder ja doch nicht zwangsläufig der letzte Depp,
nur weil man DOS benutzt...)

Wahrscheinlich sollte ich jetzt langsam mal zum Ende kommen. Ich tippe schon
den ganzen Tag und hab schon heute für einen im Programmier-Forum über 100
bByte Text getippt, der erklärt, wie man Real-Mode und die CPU-Register
benutzt, was Unterschiede zunm Protected Mode sind und wie die Grafikkarte
funktioniert und Grafikspeicher aufgebaut/angeordnet ist... -
Bin langsam ziemlich alle.

Bis demnächst also. Und das ist kein Militärspiel. Geht mir nich aufn Sack.
Imperial Games
03.08.05
Es sollte natürlich "über 100 kByte" heißen.
RuvF
03.08.05
Das spiel heisst "ChickenTournement".
Wenn ihr den Link haben wollt dann meldet euch.

Slayer
03.08.05
Habe gar nicht behauptet, dass es ein Militär Spiel ist aber ein Panzer ist nunmal militärisch. Steht schon ein Fest wann Xpyderz ungefähr im Multiplayer online Spielbar sein wird?
Imperial Games
07.08.05
Wie Christian so schön sagt: *When it's done.*
(Andererseits kanns auch passieren, daß ich plötzlich überhaupt keine Lust
mehr habe und es einfach in die Ecke werfe. - Habe ja wie gesagt noch eine
Menge anderer halbfertiger Projekte hier herumliegen...)

Wie gesagt: "Online" muß man hierbei differenziert betrachten. Wenn "online"
bedeutet: "per Modem im Internet", dann wohl schon recht bald. Bei
Netzwerkkarten dagegen bin ich nicht ganz so sicher. Für REINES DOS (und
NE2000-kompatible Karten - das waren früher alle) könnte ich sowas schon
basteln. Bei Windows müßte ich auf den WinSock-Kram aufsetzen. Problem ist,
daß der bei jeder Win-Version etwas anders ist, und natürlich noch dieser
elende (von MS verzapfte) Bug, den man workarounden müßte...
Habe halt dazu schon diverse Texte im Netz gefunden und je mehr ich über
diesen dussligen API-Kram lese, umso weniger Lust bekomme ich, ihn zu
benutzen, weil er einfach nur lästig und umständlich ist. Daß es überhaupt
Leute gibt, denen Coding unter Windows Spaß machen kann, kann ich ehrlich
gesagt überhaupt nicht nachvollziehen...)

Mit anderen Worten: TCP/IP über Modem funktioniert. Mein Multiplayer-Protokoll,
was drauf aufsetzt, folgt demnächst. Danach folgen einige Praxistests - denn
im Gegensatz zu großen Software-Firmen versuche ICH, mein Zeug zu debuggen,
BEVOR ich es der Öffentlichkeit übergebe - und nicht erst DANACH.

Es kann also schon noch eine Weile dauern. Aber erwartet nicht zuviel von
diesem Game - es ist keinesfalls einem Turrican oder ähnlichem annähernd
ebenbürtig.

Imperial Games
07.08.05
Nachtrag: Die Multiplayer-Fähigkeit über Modem schließt auch die lokale
Spielbarkeit ein. Hierfür wird jedoch kein Netzwerk, sondern ein (oder
mehrere) Nullmodem-Kabel gebraucht, mit denen die Rechner am COM-Port
verbunden werden.

RuvF
12.08.05
So ich mache jetzt 12 Level. 2 Levelarten kennt ihr nicht von T2002. Ich kann Jetpacks und Raumschiff Level machen.
Tipp: Wenn ihr das auch wollt müsst ihr auf Christians Spiel warten.
Karsten
http://www.pekaro.de
12.08.05
... oder uns fragen.
Bronko
13.08.05
*frag*
RuvF
13.08.05
In einen Monat habt ihr es auch
RuvF
21.08.05
Oder wollt ihr alle es schon in 3 Tagen haben??? Oder wollt ihr es privat kriegen(ICQ:284-886-524)?
XaTrIxX
http://xatrixx.xa.funpic.de
23.08.05
Mensch was ihr alles könnt, das würd ich liebend gerne machen, ich würde den ganzen tag sprites editieren, weiß aber leider nicht wie! es gibt mir auch keiner eine genaue erklärung...ich seh immer nur die dateien world.template aber wie kann man das editieren oder so was?? bitte hilfe (Ruvf ich hab dich im ICQ hinzugefügt)
Bronko
23.08.05
Hast eine schön-lange Email...
XaTrIxX
http://xatrixx.xa.funpic.de
24.08.05
jo, weniger spam, aber weiß trotzdem noch nicht wie ich neue Gegner- oder Fallensprites erstellen oder editieren kann! Bitte weiter um Hilfe!
XaTrIxX
24.08.05
sorry hab deine email erst nach dem beitrag gelesen bronko! komm mal ins icq...danke für das tut.!
RuvF
25.08.05
@XaTrIxX: Du brauchst erstmal HexEditor!Dann kannst du sprites machen!
Bronko
25.08.05
Na rate mal, was ich ihm geschrieben habe...
Imperial Games
26.08.05
@XaTrixX:
Was habt Ihr eigentlich immer alle für Probleme mit Sprites?

"Sprites" sind sozusagen ja nur "kleine Grafiken".
Im Gegensatz zu 3D-Figuren, die als "Gittermodell" erstellt werden und
auf dessen Flächen dann Grafiken gelegt werden, sind Sprites ganz normale
Grafiken, also "Bilder", deren Animationsphasen (also Einzelschritte der
Bewegung) als einzelne Bildchen gezeichnet/gepixelt werden.
Natürlich sind Grafiken meistens "rechteckig", Sprites haben jedoch
verschiedene Formen. Damit das so sein kann, wird in dieser kleinen Grafik
eine "Schlüsselfarbe" definiert, die bedeutet "setze diesen Pixel nicht".
Und alles "um die Figur herum" wird dann mit dieser Schlüsselfarbe
ausgefüllt. (Man sollte das "Rechteck" so machen, daß es so nah wie möglich
an der Figur "dransteht", d.h. daß mindestens ein "sichtbarer" Pixel der
Figur an jeder "Kante" anstößt - denn sonst baut man ja nur "umsonst"
viele "unsichtbare" Pixel "um die Figur herum", die sowieso nicht
dargestellt werden und nur Speicher verschwenden - und "Rechenzeit" (denn
die "nicht sichtbaren" Pixel muß die Darstellungsroutine ja trotzdem abfragen).

Es gibt für diese "nicht sichtbaren Pixel" auch noch andere Methoden (kann
bei Bedarf gerne mal die krude Form von ID-Software's DOOM-Texturen
erklären...) - aber die Form mit den rechteckigen Sprites garantiert eben
auch, daß man damit alle möglichen Grafikeffekte machen kann (vergrößern,
verkleinern, drehen, spiegeln, etc...)

Es gibt noch "Mischformen": Und zwar "Sprites", die zwar rein technisch
auch nur "kleine Grafiken" sind, die aber quasi als 3D-Modell vorberechnet
werden und dann "abfotografiert" in ein kleines "Bildchen" mit den
verschiedenen Körperhaltungen. (Man nennt dieses Verfahren "Rendering".)
Das sieht unter Umständen "realistischer" aus als handgepixelt - kommt
eben drauf an, ob man sowas mag (und, btw: Wenn man die "Lichtquelle" da
einmal wählt, ändert sie sich bei der Darstellung auch nicht mehr, d.h.
man sollte das dann so einstellen, daß es überall einigermaßen gut aussieht.
- was heißen soll: Es ist wahrscheinlich ne schlechte Idee, Licht genau
von der Seite kommen zu lassen. - Oder man kennt einen Programmierer, der
"Tricks kennt", um 2D-Sprites trotzdem noch auf Lichtquellen im Level
reagieren zu lassen.)
Aber wie gesagt: "Datentechnisch" sind das auch nur kleine Grafiken -
ebenfalls bestehend aus Pixeln.
Vorteil ist: Wenn man einmal das Modell hat, kann man es in allen möglichen
Körperhaltungen abbilden lassen.
Nachteil ist: Diese 3D-Modelle zu erstellen artet im allgemeinen in Arbeit
aus.

Oder anders ausgedrückt: Eigentlich braucht man für normale 2D-Sprites
überhaupt keinen extra "Editor" - weil man die ja eigentlich in nem
x-beliebigen "Malprogramm" erstellen kann. Man braucht dann nur ein Programm,
was die "ausschneidet", damit sie das richtige Datenformat bekommen.

Robert
26.08.05
Bezüglich der Sprites ging es nur darum, wie man diese in T2002 auswechseln kann
RuvF
22.09.05
Welche Projekte sind am laufen?
Also T-All,..........
RuvF
06.11.05
Immer noch keiner geschrieben???
Ich weiß nur das es ein paar Projekte gibt:T-ALL,Hurrican,Neue Bronko Level,....
Gibt es denn noch mehr, oder waren das die einzigen?
Bitte ignoriert nicht diese Frage wie die letzte!!!!!!!!!!!!!!!!

RuvF
14.11.05
Jetzt habt ihr das wieder Ignoriert! Also wirklich!
Imperial Games
15.11.05
Tach, RuvF!

Wieso eröffnest Du zu dieser Frage nicht einfach einen EIGENEN Thread?
Vielleicht würden sich daran mehr Leute beteiligen? (Keine Ahnung, aber
könnte ja sein.)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Ich selbst KÖNNTE (rein von der "Leistungsfähigkeit" her) schon so ein
Turrican Game bauen - aber mehrere Dinge sprechen für mich dagegen:

[Hinweis: Der folgende Absatz ist rein informativer Natur und soll
lediglich darstellen, wieso ICH PERSÖNLICH kein Turrican-Spiel schreibe.
Das sind also REIN PERSÖNLICHE Gründe und Ansichten - und daher natürlich
als Diskussionsgrundlage ungeeignet. Schon schade, daß man sowas immer
dazuschreiben muß - aber sonst kommen einem Leute ständig damit, man würde
absichtlich sinnlose Diskussionen vom Zaun brechen wollen.]

1)
Es wäre ein DOS-Spiel. Es würde zwar auch unter Win laufen, aber
wahrscheinlich nicht optimal. - Abgesehen davon ist nicht unbedingt 100%ig
garantiert, daß heutige Hardware sich wirklich noch so verhält, wie ich
(bzw meine Programme) es in jedem Fall erwarten würden (will sagen: keine
Ahnung, WIE VGA-kompatibel genau denn nun Grafikkarten heutzutage noch
sind - gerade auf so Notebooks, die ja leider oft mit so 08/15-Kram
bestückt werden...)

2)
Desweiteren.... - So ganz allein so ein Spiel zu bauen, dauert sicher
einige Monate oder Jahre. Will sagen: Da würde es schon helfen, wenn es
Leute gäbe, die z.B. Levels mitgestalten oder Endgegner designen würden.
Aber wer hätte schon Interesse daran, an einem DOS-Spiel mitzuwirken?

3)
Außerdem sind manche heutige "Künstler" leider zu anspruchsvoll geworden.
Will sagen: Unter 16Mio möglichen Farben und 800x600 fangen die überhaupt
nicht erst an - sich einem Spiel-/Engine-Konzept wenigstens teilweise
anzugleichen, fällt für viele völlig aus, frei nach dem Motto: "Wenn es
nicht Photopaint-Grafik 1:1 darstellt, isses sowieso fürn Ar***, denn ich
arbeite mit nix anderem..." - Das mag OK sein, hab keineswegs etwas
dagegen. Aber das ist nicht die Art Leute, mit denen ich arbeiten kann.

4)
Dann gibts Leute, die machen keinen Handschlag außer bei vorher
garantiertem finanziellen Gewinn. Das ist natürlich jedes eigenen Sache,
habe damit keine Probleme. Aber ich bin nur ne arme Privatperson - kanns
mir einfach nicht leisten, so "teure Designer-Typen" zu beschäftigen. Wer
es nicht nur wegen "der Sache an sich" macht, kann's mit mir zusammen
leider gar nicht machen.

5)
Es gibt keinen "Ruhm und Ehre" dabei zu gewinnen. Mit 2D-Spielen auf ner
DOS-Plattform verbessert man weder seine Referenzen, noch daß man sonst
irgendwem damit irgendwas beweisen könnte oder für ne Menge Leute der
coolste ist. Das funktionierte vor 15 Jahren - aber da waren die Computer
auch andere und der Geschmack der Leute orientiert sich heute eher in ganz
andere Richtungen.

6)
Man würde damit evtl "Rechte Dritter" verletzen. Es gibt ja schon Turrican
für DOS. Und selbst wenn man es nicht als total offensichtliches Sequel
baut - sondern nur recht auffällig klaut, könnte es Probleme geben. (Ich
erinnere da an das Gianna Sisters Problem - der Chef persönlich wird sich
wahrscheinlich auch noch erinnern.) Bin nicht sicher, ob einen alleine der
Umstand, daß man's für lau rauswirft, dabei von jeglichen Problemen
freistellt. (Und wie gesagt: Ich würd, wenn ich ein eigenes Spiel schriebe,
es liebend gern voller Tributes an all meine Lieblings-Games stopfen. Aber
es findet sich für jede Gelegenheit immer irgendein beschissener
Rechtsanwalt, der eine Möglichkeit finden will, mit sowas Geld zu
verdienen.)

7)
Wie gesagt: Es gibt bereits ein Turrican für DOS. Glaube nicht gerade, daß
die Welt jetzt auf noch eins wartet - vor allem nicht von mir. Wenn ich
ÜBERHAUPT mal ein Spiel fertig kriege, sollte es wahrscheinlich eher was
neues sein, nicht nur etwas, das ich irgendwo zusammengeklaut habe. Leute,
die ihr Zeug lediglich irgendwo zusammenklauen, verwirken damit imo ihre
Existenzberechtigung. (Will sagen: So jemand kann eigentlich seinen
Lebensberechtigungsschein wieder abgeben gehen.)
Will sagen: Wenn ich so'n Spiel machen würde, hätte ich weniger Zeit für
eigene Projekte.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

RuvF
15.11.05
@IG.: Andere Frage: Warum schreibst du immer so viel? Von hier aus nicht mehr soviel schreiben
Torsten
15.11.05
@Imperial:


Wenn ich heute ein Game für DOS schreiben
würde, würde ich ALLEGRO benutzen.

Und DOS hätte man Hardware Scrolling,
aber das Game würde auch unter Windows,
Linux und OSX laufen.
Slayer
15.11.05
@Imperial Games
Und wieder einmal bin ich von dir maßlos enttäuscht, so schleichts du dich wieder um eine eigentlich noch nicht beendete Diskussion herum und lässt diese offen.
Imperial Games
16.11.05
@RuvF:
Wenn ich zu einem Thema viel zu sagen habe, schreibe ich viel. Habe ich
wenig dazu zu sagen, schreibe ich wenig. Habe ich nichts dazu zu sagen,
poste ich gar nicht erst.
Also entweder ich äußere zu einem Thema meine vollständige Meinung, oder
ich sage nichts. Unvollständige Halbsätze, unbegründete Ansätze, Floskeln
oder auch das, was ich mit "Chat-Gebell" bezeichne, sind nicht meine Art.
("Chat-Gebell": Aus Tippfaulheit zusammenhanglose (oder nicht klar im
Zusammenhang erkennbare) Einzelwörter oder Wortgruppen in den Raum werfen,
ähnlich dem Bellen eines Hundes. Nicht jeder ist der Meinung, daß man mit
ein paar Wortfetzen, Abkürzungen oder "Smileys" absolut jeden Aspekt des
Lebens hinreichend betrachten/erklären kann.)
Find es immer wieder traurig, daß es Leute mit der Einstellung "diche Bücher
sind schlechter als dünne, weil in dicken Büchern mehr Text ist", gibt.
(Im Sinne von: Es einfach nur als "viel schreiben" hinstellen, ohne sich
vielleicht mal zu überlegen, ob es vielleicht einen Grund oder Sinn hat,
und zwar einen anderen, außer, "daß es viel Text ist".)

@Torsten:
Ich verwende recht ungern Subroutinen anderer Leute. Am liebsten
programmiere ich fast alles selbst. GERADE diese "inner Loops" sind das,
was mich am meisten an Programmen interessiert. Kram wie "drumherumliegende
GUIs" zu designen oder ähnliches hingegen interessiert mich überhaupt
nicht.
Und Programme, die "Multiplattform"-compiliert werden, werden meistens (das
liegt in der Natur der Sache), systemferner programmiert - was oft zu
Performance-Verlusten und erhöhtem Ressourcenverbrauch (also erhöhten
Mindest-Systemanforderungen) führt. Das mag für viele Leute völlig in
Ordnung sein - und wer das so machen will, ist schließlich jedes eigenen
Sache. Es ist halt nicht die Art, auf die ICH arbeite. (Aber sagtest ja
schließlich auch, daß DU es mit ALLEGRO machen würdest. - Schreibst Du denn
Spiele für DOS?)

Zu Hardware Scrolling:
Hardware Scrolling ist nur da möglich, wo es die Grafikkarte selbst
supportet. Normale VGA/VESA Karten haben kein hardwaremäßiges Mehr-Ebenen-
Scrolling. Also maximal eine "Plane" möglich und die dann meist nur
Fullscreen und auch ohne "freibewegliche" Sprites. - Ebenso existieren
normalerweise keine Hardware-Sprites (und ohne diese macht auch
Hardware-Scrolling nur begrenzt Sinn) auf solchen Grafikkarten. - Bis auf
(aber nur gelegentlich vorhandene) "Maus-Zeiger", die aber keinem Standard
genügen.
Will sagen: So Mehr-Ebenen-Scrolling mach ich "von Hand" und in Assembler -
da mir dazu keine andere gescheite Lösung bekannt ist.

@Slayer:
Ich schleiche mich nicht um eine Diskussion herum.
Denn es existiert gar keine Diskussion. Ich habe nur persönliche Gründe
genannt, die dementsprechend a) subjektiv sind und b) sogar explizit als
subjektiv gekennzeichnet wurden. Somit erheben sie also keinerlei Anspruch
auf Allgemeingültigkeit. Und da es darüber, wie MEINE MEINUNG lautet, nur
EINE Meinung geben kann (nämlich meine), ist natürlich jede Diskussion
darüber unnötig und überflüssig.
Ergo: Es existiert keine offene Diskussion. Und ob Du enttäuscht von mir
("wieder mal") bist - nun ja, ich schätze, damit werde ich leben können.
Ließe ich mich nun wirklich auf eine Diskussion ein (vor allem, da es dafür
keinen Anlaß gibt), müßte ich mir von anderer Stelle sagen lassen, daß ich
sinnlose Diskussionen anzettelte.

@Alle:
Alle diese Antworten sind völlig überflüssig. Sie enthalten eigentlich
nur Aussagen, die
1) selbsterklärend sind,
2) allgemein bekannt sind, oder
3) die ich schon an anderer Stelle im Forum getroffen habe.
Und (@RuvF) - damit ist nun wahrscheinlich auch geklärt, warum ich immer so
viel schreibe. Schriebe ich weniger (oder kürzer), ließe ich noch mehr
Raum für blödsinnige Fehlinterpretationen, die man dann in noch längeren
Posting-Wechseln entwirren müßte.
(So etwas ließe dann nur Szenarien der Form zu, in denen Leute irgendwelche
Dinge in die Diskussion einbringen; und dann den jeweils ANDEREN im viel
späteren Verlauf dazu bringen wollen, sich für eben diese Dinge zu
rechtfertigen. - Wohl in der Hoffnung, daß langgestreckte Diskussionen dazu
führen könnten, daß man sich nicht mehr erinnern würde, was man eigentlich
alles selbst gesagt hat und was man sich hat unterschieben lassen...)

RuvF
16.11.05
@Imperial Games: Du kürzt ja überhaupt nicht ab. Mal testen was du weißt. Was heißt "OMG","WTF" und "LOL"?
Paar abkürzungen von vielen.

@Turrican: Los Turry, kill den Ninja
Imperial Games
16.11.05
"Du kürzt ja überhaupt nicht ab..." - Richtig erkannt.
Ich kenne diese Abkürzungen (sind die gebräuchlicheren).
OMG = oh my god
WTF = what the fuck
LOL = loughing out loudly

Aber 1) ergab sich bisher für mich nie eine Gelegenheit, diese je irgendwo
einzusetzen und 2) ist das ohnehin nicht meine Art, mich auszudrücken. Für
diese Art Sprachverhöhnungen/-verstümmelungen hatte ich nie etwas übrig.
Ist für mich eher so Kiddy-Sprache und Kiddies konnt ich nicht mal leiden,
als ich selbst noch in dem Alter war. Ist eben so: Die Menschheit brauchte
Jahrtausende, ehe aus simplen Höhlenlauten und -Kritzeleien eine vielseitige
Sprache wurde, mit der schöngeistige Werke und eine "geschliffene
Ausdrucksweise" möglich sind. Und im Moment geschieht, dank SMS, Chat, etc
wieder eine Art Rückentwicklung der Sprache - zu verstümmelten Lauten und
Kritzeleien. Muß eben jeder selbst wissen, ob er sich daran beteiligt -
will da keinesfalls irgendwie wertend eingreifen. Aber es wird ja wohl auch
im Gegenzug noch erlaubt sein, sich wie ein zivilisierter Mensch
auszudrücken, hoffe ich.

Slayer
16.11.05
@Imperial Games:
Dann lästerst du also nur ab und, wenn jemand dem nicht zustimmt lässt du es dann sein, oder wie? Ich beziehe mich da auf den "T5 Fredom Force Thread".
Kaum wurd es da interessant, haste dich mal wieder gedrückt. Wie davor auch schon bein anderen Threads hier im Forum. Darum auch "wieder mal".

Also sollen wir deine Beiträge einfach nur lesen und dann ignorieren?
Robert
16.11.05
Das würde mich auch interessieren. In besagten Thread wollte ich auch noch was reinschreiben, sobald ich dazu komme alles zu lesen. Aber wenn wir das gar nicht sollen, kann ich mir ja die Mühe sparen.
Ein Forum ist allerdings dazu nicht gedacht, das richtige wäre in diesem Fall wohl ein Blog.
Imperial Games
17.11.05
Es ging nur speziell um DIESEN Fall - ich habe hier nur persönliche Gründe
genannt - hätte ja keinen Sinn, die zu diskutieren. Jeder hat andere
persönliche Gründe. "Gedrückt" habe ich mich in diesem Fall gar nicht -
denn es existierte überhaupt keine Diskussion.
Wie mach ich es Leuten nur begreiflich?
Sagen wir mal so: Wenn jemand (Person A) sagte, seine Lieblingsfarbe wäre
blau - dann wäre das seine persönliche Ansicht. Eine Diskussion mit anderen
könnte dann lediglich klären, ob seine Lieblingsfarbe WIRKLICH blau wäre.
Aber da A selbst der einzige mit Kenntnis der Wahrheit wäre - und jeder
andere keine sonstige Quelle außer A's Aussage zur Wahrheitsfindung
heranziehen könnte, wäre also jede Diskussion darüber, welche A's Lieblingsfarbe
wäre, völlig überflüssig.
Nun nehmen wir einmal an, es ginge nicht um A's Lieblingsfarbe, sondern um
A's Gründe, keinen Turrican-Clone zu programmieren. Dann sind diese Gründe
natürlich subjektiv, aber da sie nur A selbst und seine Tätigkeit/sein Leben
betreffen, sind sie natürlich uneingeschränkt gültig. Jede Diskussion über
diese Gründe erübrigte sich damit völlig.
Beispielsweise könnte B diese Gründe nicht nachvollziehen können, da B in
seinem Leben ganz andere Prioritäten setzt und könnte auch keine anderen
Gründe haben, keinen Turrican-Clone zu programmieren. In diesem Fall würde
B eben einen Turrican-Clone programmieren, da B dafür wieder EIGENE Gründe
hat.

Zu anderem Threads:
Es hat mit Drücken nichts zu tun. Sobald ich bemerke, daß es keinen Sinn
mehr macht, lasse ich es sein.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Beispiel: Es macht keinen Sinn, wenn zwei Personen über ein vorhandenes
Problem und dessen Handhabung oder möglichen Folgen diskutieren wollen,
wenn mindestens eine der Personen nicht einmal von der schlichten EXISTENZ
des Problems an sich zu überzeugen ist.
(Erklärung: Das ähnelt dem Versuch, mit jemandem die Folgen des Ozonlochs
oder des Treibhauseffekts, sowie geeignete Maßnahmen diskutieren zu wollen,
der nicht einmal die Existenz eines Ozonlochs überhaupt als gesichert
anerkennt.)

Beispiel: Es macht keinen Sinn, unterschiedliche Ansichten zu einem Thema
diskutieren zu wollen, wenn mancher nicht einmal der Meinung ist, die
Ansichten wären unterschiedlich (d.h. man sollte sich dann wenigstens
darüber einig sein, daß man sich nicht einig ist).

Beispiel: Es macht keinen Sinn, zu diskutieren, wenn auf die eigentlich
WESENTLICHEN Argumente des jeweiligen Gegenüber nicht eingegangen,
unwichtige, in Nebensätzen (und der Vollständigkeit halber) geäußerte
Erklärungen, (die nur Beispielcharakter haben) oder ähnliches dagegen zum
Hauptgegenstand einer Diskussion wird.

Beispiel: Es macht keinen Sinn, zu diskutieren, wenn einem eigentlich
völlig klar ist, worauf der jeweils andere mit etwas hinauswill, man aber
mit absichtlichen Fehlinterpretationen den anderen dazu zu bringen
versucht, genauer und genauer zu werden um so die Diskussion unnötig (und
bei unwichtigen Punkten) in die Länge zu ziehen.

Beispiel: Es macht keinen Sinn, zu diskutieren, wenn man sich die Aussagen
seines jeweiligen Gegenüber nicht genau genug durchliest, Halbwahrheiten
zitiert (oder sich auf diese bezieht) oder Dinge nicht weiß, die man nach
Lesen eigentlich hätte wissen müssen, um so den jeweiligen Gegenüber zu
zwingen, sich immer und immer wieder wiederholen zu müssen. (So daß es am
Ende erst einmal nicht um den Diskussionsgegenstand geht, sondern wochenlang
nur darum, überhaupt erst einmal dafür zu sorgen (und gegenzuprüfen), ob
auch jede Aussage, die man macht, physikalisch beim jeweiligen Gegenüber
angelangt ist.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Sobald also Diskussionen an solchen Punkten angelangt sind, betrachte ich
sie eher als Zeitverschwendung - und zwar für ALLE Beteiligten. Wenn andere
sich nicht die Mühe machen wollen, sich mit meiner Argumentation
auseinanderzusetzen (und sich stattdessen an Formulierungen oder unwichtigen
Details, die nicht der Wahrheitsfindung dienen, aufhalten wollen) und ich
selbst mir aber (wie es aussieht völlig umsonst) die Mühe mache, meine
Beiträge zu verfassen, ergibt sich nach einiger Zeit folgendes Bild:

- Jemand, der keine Lust hat, sich mit den Beiträgen auseinanderzusetzen
oder sie vollständig zu lesen.
- Jemand, der keine Lust hat, ständig neue Beiträge zu verfassen, weil er
weiß, daß sie ohnehin keiner richtig liest und er sich ständig wiederholen
muß.

Sobald sich dieses Bild ergeben hat, ist eine Diskussion (bzw auch jegliche
andere Korrespondenz) für beide Seiten nur noch Zeitverschwendung.
Und ehe ich das tue, tue ich lieber etwas nützliches und programmiere
und/oder bilde mich weiter.

Robert
17.11.05
Aha, das trifft bloß alles auf die Stellen, an denen Du dann einfach nix mehr von Dir gegeben hast, gerade nicht zu.
Nur das letzte Beispiel erinnert mich doch sehr an USB-Pads, das war schon sehr abstrus, wie oft ich da das selbe schreiben musste und letztlich hat's doch nix genützt
RuvF
17.11.05
Oh nein Turry muss gegen den Endboss kämpfen!
Slayer
17.11.05
@Imperial Games
Tja, nur bin ich mir der Existens der von dir angesprochenen Problemen bewusst, wie ich es auch davor schon geschrieben habe. Aber du scheinst dir überhaupt nicht die Ansichten anderen Leute anhören zu wollen.

Kleiner Werbetext der Guano Apes Band Homepage:

"BIG IN JAPAN enthält als ersten Track den alten Alphaville-Klassiker "Big In Japan", den wir für Herbert Grönemeyers Projekt POP 2000 im letzten Sommer aufgenommen haben. "Herbie" fragte verschiedene deutsche Bands nach ihren Lieblingssongs aus ihrer Jugend, oder besser "Kindheit" den sie gerne interpretieren wollten. Und wir konnten uns relativ schnell auf "Big In Japan" einigen. Wir wollten nicht als Rockband einen Rocksong covern, das wäre ja langweilig. Es ging uns viel mehr darum mal für uns und alle Zuhörer einen anderen Ansatz auszuprobieren, eine neue Interpretation vorzulegen. Da bot sich an einen Song, der ursprünglich sehr elektronisch ist in einen Rock-kontext zu transportieren. Erst wollten wir was von Kraftwerk machen, da gab's aber dann keine Lyrics zu singen für Sandra. Wir denken, dass wir die Nummer wirklich wild aufgebürstet haben, dass sie unserem Stil entspricht und unsere Power und der Spass rüberkommt, die uns die Arbeit daran machte."

Da hört sich die Aussage mit dem "Wir hatten noch eins, zwei andere Lieder
zur Auswahl. Aber wir wollten eins mit viel Text, damit die S„ngerin ein biáchen
mehr zum Rumbrllen hat." doch wieder ganz anders an.

Sag mir auch mal, von wem "Tainted Love" ursprünglich stammt, ich konnte da nichts finden.

(Eigentlich gehört das natürlich in den anderen Thread.)
Aky
18.11.05
Ed Cobb - Tainted Love - 1964

...www.coverinfo.de sei dank...
Aky
18.11.05
...ah...kleine Korrektur: Ed Cobb hats komponiert, gesungen hat es wohl Gloria Jones...

http://www.songfacts.com/detail.php?id=1443&
-=OJ=-RuvF[[P]]
www.OJ-clan.4-all.org
04.12.05
T-ALL

Es steht nun fest. Sind nun 13 Level. Hier die LISTE!

1. T1 1-1, Musik: T1 1-1, 1 Boss
2. T1 2-2, Musik: T1 2-2, 1 Boss
3. T1 3-1, Musik: T1 3-1
4. T2 2-1, Musik: T2 The great Bath
5. T2 2-2, Musik: T2 2-2, 1 Boss
6. T2 3-1, Musik: T2 3-1, 1 Boss
7. T2 4-1, Musik: T2 4-1, 1 Boss
8. T3 1-1, Musik: T3 1-1
9. T3 3-1, Musik: T3 3-1
10. T3 5-1, Musik: T3 5-1
11. T3 5-2, Musik: T3 5-2, 3 Bösse
12. T2 5-2, Musik: T2 5-2
13. T3 5-253547, Musik:Explo.mp3, Endboss



Saga
08.12.05
Eine gute Wahl aber meine, lieblings BGM ( T2 The Final Challenge) ist leider nicht dabei. Weiterhin viel Erfolg!
Saga
08.12.05
Kann mir einer vieleicht sagen, woher ich noch das alte DOS Spiel Duke Nukem herbekomme ist ja auch so ähnlich wie Turrican^^
Ich sag schonmal Danke.
Imperial Games
09.12.05
Naja - VERKAUFT wird das wohl eher nirgends mehr... (eBay?)
Und Du wirst ja wohl keine Raubkopien oder sowas haben wollen...

Robert
09.12.05
Doch, wird noch verkauft, siehe sein Doppelpost -> http://turricanforever.de/forum?id=353
Wird vielleicht doch mal Zeit, einen kleinen Google-Hinweis unter das Formular zu stellen
-=OJ=-DragonKING[[P]]
http://oj-clan.4-all.org
09.12.05
@Saga: Sry versteh das wort BGM nicht. Kannst du mir das erklären?

Bin RuvF, dass ist nur mein anderer Nick.
Imperial Games
09.12.05
Kann ich auch erklären: BGM = Abkürzung für BackGroundMusic.
So wird unter anderem auch manchmal die Mucke genannt, die eben im Spiel
("im Hintergrund") läuft, während man spielt.

Slayer
09.12.05
(DB = Drückeberger.)
RuvF
10.12.05
--->[DB=Dead Branch]<---
Imperial Games
11.12.05
Ich dachte, DB wäre Deutsche Bahn.
Aber was hat das jetzt mit BGM zu tun?
Slayer
11.12.05
@Imperial Games
Das hat eher was mit dir zu tun. Obwohl, eigentlich auch egal.

@Robert:

"Wird vielleicht doch mal Zeit, einen kleinen Google-Hinweis unter das Formular zu stellen."

Ich hoffe du meinst das ernst.
Imperial Games
11.12.05
@Slayer:
Ich habe darauf geantwortet. Es ist allerdings wieder ein sehr langer Text.
Ich habe weder Lust, ihn wieder zu stückeln. Noch möchte ich Leuten, die an
der Fortsetzung dieses Sub-Topics nicht interessiert sind, damit auf den
Sack gehen. Daher: Wen auch immer das interessiert, kann es sich unter

http://igames.inside1.net/z/x103.txt

herunterladen. Wen es NICHT interessiert, sollte es sich NICHT herunterladen,
statt sich zu beschweren, wieso ich alle Leute im Forum damit langweile.

Slayer
11.12.05
@Imperial Games
Ok, ich lese mir das demnächst durch.
Slayer
23.12.05
Bronko
http://www.turricanzone.de.vu
24.01.06
Back2topic!

Auch hier will ich Underearth Lv.03 ankündigen.
Mit neuen Features und Musik von Ralph Weinert (Wofür ich garnicht genug danken kann... Danke auch an Robert für's Testen!)!

Bilder und Hintergründe gibt es auf meiner Seite. Den Download vorerst auch, bis t.r. seine Page geupdatet hat.
Robert
25.01.06
Ich kam jetzt sogar an der kritischen Stelle durch. Super so
RuvF
31.01.06
@TR: Wieso hast du Bronkos neuer Level nicht auf dieser Seite veröffentlicht? Wollte das Bronko nicht oder wusstest du davon nix???
Robert
31.01.06
Der pöse TR ist ein fauler Sack und kümmert sich nicht um uns.
Ne, also, der TR ist leider nicht mehr so Turrican-aktiv wie früher mal. Aber ich hoffe das wird wieder. Sobald er dazu kommt, läd er Bronkos Level sicher bei sich hoch.
Robert
31.01.06
Ah, da ist ein aktueller Newseintrag vom TR. So macht Deine Frage ja gleich viel mehr Sinn
Bronko
31.01.06
...Der kam aber nach der Frage...
T.r. , was soll das?
Bronko
31.01.06
Wahrscheinlich hat er's in der Shout überlesen, und beachtet diesen Thread wegen seines bisherigen Inhaltes nicht mehr...

Ich mail ihn mal an.
Peter
01.02.06
Wird den das Spielchen von RuvF auch mal zum download angeboten werden, wenn es fertig sein sollte?
Würde mich sehr freuhen^^
RuvF
01.02.06
Aber natürlich. Aber ich hab ne faulenz Farse. Letzte Zeit hab ich kein Bock mehr Level zumachen. Nächste Woche häng ich mich wieder rein, versprochen Ich zocke in der letzten Zeit das hier-> http://www.balseraph.org/
Also wenn du lust hast, downloade es und wir zocken es dann gemeinsam gg
RuvF
02.02.06
Wieder ne kleine ÄNDERUNG!!!
Der Alien Level (T2 5-1) verschwindet, dazu kommt ein neuer Level (T1 5-1-2).
RuvF
20.06.06
Kleiner Levelinfo Stand von T-All:


Level Nr. Turrican stil Level fertig in %

1 T1 1 100%
2 T1 2-2 95%
3 T1 3-1(Jetpack) 0%
4 T2 2-1 (wasser) 100%
5 T2 2-2 30%
6 T2 3-1 (Raumschiff) 100%
7 T2 4-1 100%
8 T3 1-1 100%
9 T3 3-1 100%
10 T3 5-1 0%
11 T3 5-2 0%
12 T1 5-2 100%
13 T3 5 neu (Endboss) 90%

Songs: 17
Davon kaputt: 6


RuvF
20.06.06
Sry das es unordentlich ist, mann kan aber was erkennen.
RuvF
23.06.06
Hier ein paar Screenshoots, http://www.nemmelheim.de/turrican/news/t-all/
RuvF
www.mw-gaming-page.de.vu
09.07.06
Hier die T-All Geschichte (könnte länger sein):

Im Jahre 2197 bauten Wissenschaftler "The Machine 2 Prototype", in der Hoffnung, dass es sich nicht selbstständig macht, da sie angeblich alle Fehler beseitigt haben. Aber dies geschah, es machte sich selbstständig und floh in die Türmen von Turrican 1, 2 und 3. Es baute die Türme neu auf und verstärkte seine Truppen mit mehr Energie, Waffen und Inteligenz. Turrican muss schnell handeln, bevor sich die Roboter ausbreiten. Er muss alle Türme leer ballern und "The Machine 2 Prototype" vernichten. Das ist Ihr Ziel. Tun Sie das oder die Menschheit wird von den Maschienen versklavt und abgeschlachtet werden. Sie sind der einzige der uns noch hefen kann...

Sagt mal was kann ich noch dazu schreiben beispielsweise weglassen?
Robert
09.07.06
In the year 2197 scientists build "The Machine 2 Prototype", hoping, that they can keep him under control as they supposedly eliminated all flaws.
But they could not, he defied them and escaped to the towers of Turrican 1, 2 and 3. He rebuild the towers and strenthened his troups with more energy, more weapons and more intelligence. Turrican has to act quickly, before the robots spread. He has to wipe out the towers and destroy "The Machine 2 Prototype". That's your objective. Do it or mankind will be enslaved and slaughtered by the machines. You are the only one who can still help us...

So oder ähnlich.
RuvF
10.07.06
Egal ich kopier das einfach. Wenn Engländer drüber lachen, lachen sie mich aus und nicht dich

Answer:
Name
Name:
eMail:
Website:
Comment:

Smileys
Please read the forum introduction


Search:

Back