Turrican News, Facts and Rumours

Welcome to Turrican SETA! Here you can find the latest news, rumours, downloads and collected facts about Turrican. If you think you know anything that should be mentioned here, please contact me.
   
 

Virtual Reality Turrican möglich? Controller-Revolution

Aky
17.09.05
Nu isses raus...der neue Nintendo-Revolution-Controller:
http://www.n-trax.de/wbblite/thread.php?sid=&postid=183#post183

Was haltet Ihr davon? Sinnvolle Innovation oder interessantes Konzept ohne Erfolgschance?
Imperial Games
17.09.05
Als Nintendo damals was sagte von "neues Steuergerät mit ganz neuen, nie
dagewesenen... blasülz..." ---
hatte ich mir ehrlich gesagt GENAU SOWAS schon gedacht: Daß man die
Technik aus VR-Helmem/VR-Handschuhen für Heimcontroller übernehmen würde.

Meine Meinung dazu:
Es wird zunächst nötig sein, neue Spielgenres dafür zu erfinden, da die
herkömmlichen damit wahrscheinlich etwas umständlich zu steuern sein werden
- inwieweit das passiert, hängt davon ab, wie gut die Spieledesigner dieses
Prinzip annehmen.
Imo wird es so sein wie beim EyeToy: Man macht sich mindestens genauso zum
Horst wie beim EyeToy (so daß es für Leute ab 16 wahrscheinlich nur sehr
bedingt einsetzbar sein wird) und: Wo man früher nur die Finger benutzt
hat, nutzt man nun Bewegungen des ganzen Arms oder Körpers im Raum, um das
Spiel zu steuern - will sagen: Ein Game zocken kann in körperliche Arbeit
ausarten (Sicher ganz gut für die fetten deutschen Kinder...).
ICH würds mir wahrscheinlich NICHT geben - aber meine Meinung ist natürlich
keinesfalls repräsentativ, da ich schon wesentlich älter bin als die
Zielgruppe.
Wenn man damit z.B. ein 3D-Egoshooter steuern will, wäre ja nur erstmal
zielen mit der Knarre möglich - aber man muß ja auch noch laufen. Es sei
denn, man will diese "Blöd"-Ballerspiele machen (man selber fährt auf nem
Laster durch die Gegend und alles was man machen muß, ist Zielen und
Ballern) - was manche zwar zwischendurch ganz witzig finden werden, was
aber kaum geeignet ist, um daraus wirklich "Spiele mit Inhalt" zu machen.

EIGENTLICH hatte Nintendo ja angekündigt, daß das neue Nintendo-Dingens
abwärtskompatibel bis zum gehtnichtmehr sein sollte. Nun - für SNES-Spiele
müßte der Controller dann aber schon 4 Richtungen und 8 Buttons haben.
(Und: Digital-Jump'n'run oder Digital-Sidescroll-Shooter mit nem ANALOG-
STICK zu zocken: GRUSEL!)

Also, ich denke mal: Nette Idee - aber alles schonmal dagewesen. Ob es
brauchbar ist oder nicht, hängt dann, glaube ich, mehr vom Einfallsreichtum
der Spieleentwickler ab (im Moment sind die damit nicht gerade gesegnet,
weil sie gerade zu sehr auf Grafikeffekte fixiert sind).

Der BEST CASE wäre, daß so ein Controller eine Menge neuer innovativer
Spielideen und Spiel-Genres hervorbringt.

Der WORST CASE wäre, daß er's NICHT tut und den Leuten für KONVENTIONELLE
Spiel-Genres nicht genügend Anwendungen für den Controller einfallen.

Und, ohne unken zu wollen, aber denkbar wäre sogar, daß in dem Fall, daß
sich zuwenige Entwickler darauf einlassen, später alternativ ein "normales"
Pad nachgeschoben wird, das dann wieder konventionelle Steuerung ermöglicht.

Wieso ich sowas denke? Naja - heutzutage werden Spiele oft nicht exklusiv
für ein Gerät entwickelt, weil man mehr Geld verdienen kann, wenn man es
für verschiedene Plattformen umsetzt. "Inkompatible" Controller würden dies
verhindern - und das könnte manchen Publisher eventuell etwas abstoßen.
Die Zeiten, in denen es wirklich um die SPIELE ging - und man solche
Möglichkeiten als Herausforderung angesehen hätte, sind imo vorbei. Das ist
ein knallharter Markt geworden, und da zählt eben nur Pinke.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Das war meine persönliche Meinung zu dem Thema. (Diese Aussage impliziert,
daß obengenanntes von mir NICHT als absolute Wahrheit des Universums
betrachtet wird. Oder anders ausgedrückt: Wer das braucht, kann sich in
jeden einzelnen Satz ein "imo" hineindenken.)

Marcel
17.09.05
...und für alle anderen, die auch nicht aufgepasst haben:
Mr Return
17.09.05
http://cube.ign.com/articles/651/651559p1.html

(Der Linktag ging eben nicht und der Post war weniger provokant gemeint, als es vielleicht den Anschein haben mag. ^^)
Slayer
17.09.05
@Aky
So extrem revolutionär finde ich den Controller jetzt nicht aber was mir schonmal daran gut gefällt ist, das er so universell einsetzbar ist, also auch abwärtskompatibel.
Wie da mit der neuen 3D-Funktion ist müsste man wohl selber ausprobieren in einem fertigen Spiel...

Ausprobieren könnte man das, wenn man eine Spielhalle kennt wo dieses Samurai Spiel von Namco läuft, das soll sowas benutzen. Oder dieses eine Dragon Quest Schwert-Spiel.

@Imperial Games
Wie es aussieht werden mit dem Controller auch bisherige Spiele "genauso" gut spielbar sein wie davor auch. Oder vielleicht sogar besser, wenn man mit der Steuerung denn besser klar kommt. Für S/NES Spiele dreht man den Controller zur Seite und hat praktisch ein NES Pad mit Digikreuz und mit ein paar Knöpfen mehr damit man auch SNES Spiele damit zocken kann. Für Gamecube Spiele schließt man das kleine Zusatzgerät mit dem Analogstick an und benutzt die 3D-Funktion als zweiten Analogstick bzw. C-Stick Ersatz. Also Knöpfe sind genug da.
Robert
17.09.05
So ähnlich wie EyeToy und Gametrak. Ob man das wirklich als Standardkontroller einer neuen Konsole bringen sollte weiß ich nicht, aber letztlich wird es nur darauf ankommen, ob Nintendo wieder passende Spiele ala Nintendogs bringen kann.

@Slayer: Nein, X, Y, R und irgendwie auch L fehlen.
Slayer
17.09.05
Nö, da fehlen nur L und R.
L + R könnte man theoretisch durch das 3D-Ding ersetzen indem man den Controller zur Seite dreht wie bei dem Yoshi Spiel für den GBA... zumindestens theoretisch.

Soll ja auch eher für NES Spiele gedacht sein.

Abgesehen davon, kann man sicherlich auch irgentwann ein SNES ähnliches Pad dran schließen.
Robert
17.09.05
Spielt sich dann halt nur wie Müll
Wo sollen denn X und Y sein?
Slayer
17.09.05
Jo, in den meisten Fällen wahrscheinlich schon. Für F-Zero wäre es aber vielleicht net übel.

Wo sollen denn X und Y sein?

z.B.:

X = A (Neben dem Digikreuz)
Y = B (Rückseite)

Oder umgekehrt, oder ganz anders belegt. Jedenfalls sind 6 Spielknöpfe vorhanden.

Aber jetzt erklär uns mal was der Controller mit EyeToy gemein haben soll...
Robert
17.09.05
Groß A und groß B sind unbrauchbar, wenn man das Ding dreht. Für A müsste man den Daumen vom Steuerkreuz nehmen und B ist falsch ausgerichtet, den müsste man dann ziemlich ungemütlich mit dem Zeigefinger von links nach rechts drücken.
Was das ganze mit EyeToy gemein hat, hat Imperial schon kurz angesprochen. Ganz simpel-einfach ausgedrückt: Es erkennt Bewegungen des Spielers.
Slayer
18.09.05
Optimal ist der für SNES Spiele sicher nicht aber gehen kann es trotzdem. Ich weiß gar nicht bei welchem Spiel ich zum letzen mal den X-Knopf überhaupt gebraucht hatte.

Es erkennt Bewegungen des Spielers.

Dann hat das Ding ja mehr mit dem Angelcontroller oder den Rasseln für die Dreamcast gemein.
Robert
18.09.05

Optimal ist der für SNES Spiele sicher nicht aber gehen kann es trotzdem.

Klar, gehen kann es, aber ich werde mir das nicht antun Dafür sollen die gefälligst noch vernünftiges Zubehör bringen.

Dann hat das Ding ja mehr mit dem Angelcontroller oder den Rasseln für die Dreamcast gemein.

Richtig, damit hat es noch mehr gemein. Angeln konnte man im Werbevideo sogar schon sehen, rasseln wird sicher auch kommen (zumindest scheinen die Controller damit kein Problem zu haben, der ältere Herr am Tisch geht schon recht rabiat damit um).
Der Unterschied zu EyeToy im spielerischen ist der, dass EyeToy kleinere Bewegungen und hinten/vorne-Bewegungen nicht so gut registrieren kann, dafür aber nicht nur auf die Hände beschränkt ist. EyeToy ist also sportlicher und Revolution diffiziler, folglich sollte man beides haben, da es ganz auf das Spiel ankommt, was besser geeignet ist
Slayer
18.09.05
Jo, finde ich auch... Dritthersteller werden da sicher was machen. Aber bisher hat Nintendo eh nur NES Klassiker angekündigt, und die wird man damit vernünftig spielen können. Da fällt mir ein, dass ich so einen Angelcontroller für die Dreamcast habe aber leider kein passendes Angelspiel.

EyeToy ist also sportlicher und Revolution diffiziler

Die Sportler kaufen sich also eine PS3 mit EyeToy während sich die Diffizilelen für Revolution entscheiden. Gut, dass ich ein Turnbeutel-Vergesser bin.
Robert
18.09.05
Nintendo hat angekündigt, dass es NES, SNES, N64 und Cube auf dem Revolution geben wird. Gamecube-Controller kann man sogar direkt anschließen (falls das noch aktuell ist).

Die Sportler kaufen sich also eine PS3 mit EyeToy während sich die Diffizilelen für Revolution entscheiden.

Nein, genau umgekehrt, man will sich schließlich weiterbilden
Ich persönlich halte den Unterschied nicht für wirklich bedeutend, es ist doch letztlich nur der Unterschied, welche motorischen Fähigkeiten man trainiert und hat recht wenig mit der Qualität der Spiele zu tun, die dabei herauskommen. Oder anders, präziser ausgedrückt: Ich will mit den Spielen primär mein Hirn beanspruchen, ob zusätzlich eher die Finger oder der ganze Arm beansprucht werden ist mir egal, am besten abwechselnd mal dies mal das.
Bronko
18.09.05
Ich finde den Controller gut, das heißt für mich, dass Nintendo sich wirklich wünscht ,die Konsole mit guter Software erfolgreich zu machen, und nicht nur mit starker Hardware.
Viele Möglichkeiten gibt es nun schonmal, hoffendlich machen auch die Dritthersteller was draus.
(Bei Nintendo gehe ich so ziemlich davon aus)
Imperial Games
19.09.05
Naja. Selbstredend unterscheiden sich EyeToy und Revolution Controller
grundlegend von der verwendeten Technik.
Was ich lediglich meinte, war: Was beide gemeinsam haben, ist, daß man
- im Gegensatz zum Spielen mit "normalen" Controllern - vor dem Fernseher
rumhampelt. Und manche hampeln halt gern und manche nicht.
Und nicht jedes Spiel ist "hampel"-geeeignet.
Wenn ich so vergleiche, wie so EyeToy-Spiele normalerweise aussehen und
funktionieren (halt so Kindergarten-/Party-Spiele Zeug)... - und außerdem
so dran denke, was Nintendo normalerweise für eine Philosophie verfolgt -
KÖNNTE es wieder so einen Haufen Kindereien geben (muß zwar nicht, aber
der Verdacht liegt nahe). Und nicht jeder mag sowas unbedingt.

ICH für meinen Teil will beim Spielen nicht aufstehen und rumhüpfen oder
mit den Armen rudern - mir reichts, die Finger zu bewegen. Aber das muß
natürlich jeder selbst wissen. Ich meine, klar, man sollte es anerkennen,
daß sich so Konsolenhersteller Mühe geben, mal neue Konzepte zu versuchen.
Aber ich gehöre sowieso nicht mehr zur Zielgruppe, da viel zu alt und
altmodisch - daher ist meine Meinung dazu auch für das Gesamtbild irrelevant.

Imperial Games
19.09.05
Achja, zum SNES nochmal:
Genau das meinte ich: Nintendo hatte gesagt: Abwärtskompatibel, so daß
Spiele jeder vorhergehenden Nintendo-Konsole spielbar sein würden.
Und für nen SNES-Controller hat das Ding eben zuwenig Knöpfe.

Slayer
19.09.05
Ob man mit dem Revolution-Controller rumhampelt oder nicht, hängt von den Spielen ab. Reine Hampelspiele muss man sich ja nicht kaufen. Bei einem Ego-Shooter, als Beispiel, könnte man dan Controller sicher locker steuern ohne die Hände in der Luft zu haben. Man würde dann quasi mit dem Handgelenk steuern.

Laut Nintendo wird es möglich sein, denn Basis Controller in einen anderen dafür gemachten Controller bzw. In eine "Controller Hülle" hineinzustecken. Die wären dann auch theoretisch billiger als sonstige Pads, weil vieles von der benötigten Technik schon im Basis Grät drin ist. Es soll dann auch ein SNES-Pad geben.

Ich glaube viele haben eine etwas falsche Vorstellung des Revolution-Controllers. Der ist nicht wirklich mit EyeToy vergleichbar und so universell einsetzbar, dass man gewohntes wie auch neues spielen kann. Jedenfalls sieht es bisher danach aus.
Robert
19.09.05

Man würde dann quasi mit dem Handgelenk steuern.

Geht nicht, da man dann kein gutes Gefühl mehr dafür hat, wo man hinzielt. Kannst Du ja jetzt schon ausprobieren, kauf Dir eine LightGun und bedien die aus dem Handgelenk - oder schau Dich um, wie viele Leute das tun.

Der ist nicht wirklich mit EyeToy vergleichbar und so universell einsetzbar, dass man gewohntes wie auch neues spielen kann.

Und schon wieder fällt jemand auf eine Marketingmasche rein
Slayer
19.09.05

"...kauf Dir eine LightGun und bedien die aus dem Handgelenk"

Ich habe bisher nur einmal richtig mit ner LightGun gespielt und nach nen paar Stunden oder so habe ich aus dem Handgelenk gesteuert. Hat bei mir bestens geklappt.

"Und schon wieder fällt jemand auf eine Marketingmasche rein"

Nö, wieso?
Bronko
19.09.05
Vorm Eyotoy muss man doch rumhampeln, das Nintendo-Ding kann man bei den meisten kommenden Spielen doch bestimmt einfach im Sessel benutzen...

http://www.irwebcasting.com/050916/03/ff3672f7df/index.html In dem dritten Viertel (Bei 28 Minuten und 40 Sekunden) des Videos ist ein Promotionclip für das Ding.
Da sieht man nun vor allem Hampler, aber das ist ja auch die Werbemasche.

Es gibt aber auch die Szene mit dem Mariohoppssound, wo der Controller immer aus dem Handgelenk hochgefedert wird.

Der Controller wird viele Möglichkeiten eröffnen, nur müssen diese auch genutzt werden...
Robert
20.09.05
@Slayer:

Ich habe bisher nur einmal richtig mit ner LightGun gespielt und nach nen paar Stunden oder so habe ich aus dem Handgelenk gesteuert.

Und warum nicht von Anfang an?

Nö, wieso?

Ja wieso eigentlich, das frage ich mich auch immer.

@Bronko:

Vorm Eyotoy muss man doch rumhampeln, das Nintendo-Ding kann man bei den meisten kommenden Spielen doch bestimmt einfach im Sessel benutzen...

Juppa, soweit waren wir schon, dass EyeToy anstrengender ist (wobei EyeToy vom Sessel tatsächlich auch geht, macht aber nicht so viel Spaß). Revolution ist EyeToy Light.

Es gibt aber auch die Szene mit dem Mariohoppssound, wo der Controller immer aus dem Handgelenk hochgefedert wird.

Uh, solche Minimalspiele wollen die hoffentlich nicht wirklich verkaufen.

Der Controller wird viele Möglichkeiten eröffnen, nur müssen diese auch genutzt werden...

Jep. Genau wie bei EyeToy eben. Und wie bei den Bongo-Trommeln
Imperial Games
20.09.05
"Problem" ist, daß die "neue" Steuerung eben durch Veränderung der Position
des Controllers im Raum passiert.
Und um hier eine ausreichende Änderung zu erreichen, muß man also entweder
mit den Armen rudern oder im Raum rumlaufen.
Wie schon gesagt: Es ist zwar eine andere Technik als Eyetoy (Eyetoy durch
Motion Tracking via Kamera, RevolutionController durch so'ne Art
Radarpeilung) - aber das ändert eben nichts daran, daß es durch Rumgehampel
gesteuert werden muß.
Setzt man auf das Prinzip "Ballerspiel", dann wirds darauf hinauslaufen,
daß es wie diese blöden "reinen" Ballerspiele funzt (ohne Herumlaufen -
sondern halt "nur Zielen und Ballern") - halt genau diese Art Idiotenspiele.
(Da bliebe nur zu hoffen, daß das nicht das einzige ist, was den Entwicklern
einfällt.)
Tja, Möglichkeiten nutzen ist das eine. Aber zur Zeit gibt es so viele
doofe Army-Trainings- und Kriegs-Simulations-Spiele. Würde ja mal Zeit, daß
die Leute Computerspiele auch mal wieder als etwas anderes betrachten, außer
nur als billiges Mittel, Kids für die Army zu rekrutieren.

Slayer
20.09.05

"Und warum nicht von Anfang an?"


Weil ich dachte, mann kann so besser spielen. Das Arme in der Luft halten war aber überhaupt nicht nötig, da ich per Handgelenk viel besser treffen konnte. Schließlich musst ich mich nur noch um die Handgelenkbewegung kümmern und nicht auch noch um die des Armes. Kann ja sein, dass es nur bei mir so ist... glaube ich aber nicht.


"Ja wieso eigentlich, das frage ich mich auch immer."


Ich weiß nicht wo da das Problem sein soll. Der Rev. Controller ist nunmal vielseitig und auch wohl sehr präzise (Im Gegensatz zu EyeToy). Man braucht keine extra LightGun mehr, man braucht keinen Angelcontroller mehr, man braucht keine Rasseln mehr, man braucht keine Bongo trommeln mehr. Wobei man sagen muss, das richtige Rasseln oder Bongos schon besser sind aber nicht unbedingt nötig. Bei EyeToy muss der Spieler immer im Bild auf den TV sein... sowas stört.

Außerdem ist das nur der Basis Controller und der ist erweiterbar.


"solche Minimalspiele wollen die hoffentlich nicht wirklich verkaufen."


Für dich ist Super Marios Bros. ein Minimalspiel?


"Revolution ist EyeToy Light."


Umgekehrt. Der Rev. Controller ist das bessere EyeToy.
Robert
20.09.05

Kann ja sein, dass es nur bei mir so ist... glaube ich aber nicht.

Tut nix zur Sache, man sieht in der Spielhalle, wie die Leute spielen. Aber ich finde es gut so - erst machte es mir noch Angst, dass EgoShooter so betont werden, aber jetzt freue ich mich schon auf die ersten Klagen schlapper Shooter-Spieler

Ich weiß nicht wo da das Problem sein soll. Der Rev. Controller ist nunmal vielseitig und auch wohl sehr präzise (Im Gegensatz zu EyeToy).

Wenn Du präzise willst, bleib beim normalen Pad oder einer Maus. Da kann Revolution schon haltungsbedingt nicht rankommen.

man braucht keine Bongo trommeln mehr.



Außerdem ist das nur der Basis Controller und der ist erweiterbar.

Ungünstig, da das Ding schon so recht groß ist.

Für dich ist Super Marios Bros. ein Minimalspiel?

Jep, wenn man nur hüpfen kann ist das minimal, auch wenn es Mario heisst.

Umgekehrt. Der Rev. Controller ist das bessere EyeToy.

Eines von beiden als besser zu bezeichnen ist absurd.
Slayer
20.09.05

"Eines von beiden als besser zu bezeichnen ist absurd."

Weil ein Vergleich mit EyeToy ohnehin absurd ist...

"man sieht in der Spielhalle, wie die Leute spielen"

Du hast gesehen wie die spielen, hast denen aber nicht gesagt, dass es auch anders geht? Schäm dich.

"Ungünstig, da das Ding schon so recht groß ist."

Groß? Ich finde das Ding für einen Controller relativ klein.

":ugly:"

Man braucht keine Bongo Trommeln mehr, weil man ja auch EyeToy im sitzen spielen kann. Macht dann nur weniger spaß...

"Revolution ist EyeToy Light."

Glücklicherweise wurden genau die Funktionen abgespeckt, die ich selber nicht gut finde während welche hinzugefügt wurde die ich gut finde und die bei ET fehlten.

Und man muss sich nicht dafür schämen beim EyeToy spielen erwischt zu werden...
Robert
20.09.05

Weil ein Vergleich mit EyeToy ohnehin absurd ist...

Du willst die ganze vorherige Diskussion einfach vom Tisch fegen? Das tut mir leid, dann sollten wir die Diskussion wohl beenden.

Groß? Ich finde das Ding für einen Controller relativ klein.

Es ist größer als ein SNES-Pad.

Man braucht keine Bongo Trommeln mehr, weil man ja auch EyeToy im sitzen spielen kann. Macht dann nur weniger spaß...

Jo, mit EyeToy geht das noch irgendwie, aber auf dem Revolution-Controller rumzuhauen klingt nicht gut (achtung, zweideutig).

Glücklicherweise wurden genau die Funktionen abgespeckt, die ich selber nicht gut finde während welche hinzugefügt wurde die ich gut finde und die bei ET fehlten.

Dann solltest Du bei einem Joypad bleiben, weil da die Funktionen ganz fehlen, die Du selber nicht gut findest, hingegen sind die, die Du gut findest komplett enthalten. Halte Dich also in der nächsten Generation an eine X360 oder eine PS3 ohne EyeToy.
Slayer
20.09.05
Im Video hat einer ziemlich viel mit dem Controller rumgehaunen. Sollte sowas denn Controller kaputt machen sollte sich Nintendo einen anderen Werbeproduzenten suchen.

<"Du willst die ganze vorherige Diskussion einfach vom Tisch fegen?"

Nö, in der Diskussion geht es ja darum, das beides nicht sinnvoll vergleichbar ist. Und du hast ja schon ein paar gute Argumente genannt.

"Dann solltest Du bei einem Joypad bleiben..."

Sowieso. Aber die fehlende Funktion beim Rev. Controller ist die Kamera. Und der Zusatz ist die 3D-Steuerung durch bewegen des gesamten Controllers und die eingebaute LightGun usw. Und das finde ich net übel. Bisher kann man mit EyeToy keine Ego-Shooter steuern, während das mit dem Rev. möglich sein wird. Angeblich sogar besser als mit dem Gamecube controller... wenn dem so ist, dann würde ich dem Rev. also einem Joypad vorziehen.

"Und man muss sich nicht dafür schämen beim EyeToy spielen erwischt zu werden..."

(Da ist ein übrigens ein "nicht" zuviel.)
Was wohl auch der Grund dafür ist, dass du so häufig Werbung für EyeToy machst. Damit du nicht mehr der einzigste bist, der sich für ET schämen muss.
Robert
20.09.05

Im Video hat einer ziemlich viel mit dem Controller rumgehaunen.

Schau Dir nochmal genau an, wie eine Bongo-Trommel funktioniert

Nö, in der Diskussion geht es ja darum, das beides nicht sinnvoll vergleichbar ist.

Lies Dir lieber nochmal durch, was da alles steht.

Und der Zusatz ist die 3D-Steuerung durch bewegen des gesamten Controllers

Und genau das macht EyeToy auch, nur eben zweidimensional und dafür nicht auf die Hände begrenzt. Du kannst sogar eine Fernbedienung dabei in die Hand nehmen, wenn es Dich glücklich macht.

und die eingebaute LightGun

Eingebaute LightGun? Nö, das geht indirekt.

Angeblich sogar besser als mit dem Gamecube controller... wenn dem so ist, dann würde ich dem Rev. also einem Joypad vorziehen.

Nimm lieber eine Maus, die ist exakter und bequemer.

Was wohl auch der Grund dafür ist, dass du so häufig Werbung für EyeToy machst. Damit du nicht mehr der einzigste bist, der sich für ET schämen muss.

Och Slayer, ein wenig sinnvollere Kommentare bitte.
Slayer
21.09.05

"Schau Dir nochmal genau an, wie eine Bongo-Trommel funktioniert"

Genau so wie ein A und ein B Knopf bei einem NES Pad. Natürlich ist ein richtiger Bongo Controller viel cooler. Aber das ist ja nur das Äußere, von der Funktion ist es nicht viel anderes. Aber da sich an die Revolution sowieso Gamecube Pads, also auch den Bongo, anschließen lassen ist das kein Problem.

Naja, aber immerhin eine Rassel, im Gegensatz zum Bongo, problemlos und sinnvoll zu ersetzen.

"nur eben zweidimensional"

Tja, nur 2 Dimensional steuern kann auch ein NES Pad schon. Und das viel präziser.

"Nö, das geht indirekt."

Per Infarot zielen und per groß B abdrücken ist indirekt? Das ist bei einer Lightgun doch nicht anders.

"Nimm lieber eine Maus, die ist exakter und bequemer."

Ja, muss sehr bequem sein mit Maus so ganz ohne Tisch vor'm Fernseher...

Aber sagen wir es mal so: Entweder der Revolution Controller wird vielseitig und präziser einsetzbar als EyeToy / GC Pad, oder Nintendo kann sich den an den Hut stecken.

"...ein wenig sinnvollere Kommentare bitte."

Wie, das fordest du erst jetzt von mir?
Slayer
21.09.05
Ne, stimmt... die LighGun ist doch indirekt da das Ding kein Infarot benutzt. Trotzdem kann man es es solche benutzen.
Robert
21.09.05

Tja, nur 2 Dimensional steuern kann auch ein NES Pad schon. Und das viel präziser.

Nein, mit einem NES-Pad kannst Du nicht zweidimensional steuern, Du kannst nur acht Knöpfe drücken. Mit EyeToy hingegen steuerst Du genau wie mit Revolution, indem Du Deine Hand frei hin- und herbewegst. Oder im Fall von EyeToy auch beliebiges anderes.

Ja, muss sehr bequem sein mit Maus so ganz ohne Tisch vor'm Fernseher...

Festes Mauspad auf die Sesselschulter, fertig. Auch nicht schlimmer als die Revolutionempfangsdingens an den Fernseher zu stellen.

Aber sagen wir es mal so: Entweder der Revolution Controller wird vielseitig und präziser einsetzbar als EyeToy / GC Pad, oder Nintendo kann sich den an den Hut stecken.

Gute Idee, dann kommen sie noch etwas näher an EyeToy, da sie dann auch mit dem Kopf steuern können.
Wie kommst Du auf die Idee, dass der Revolution-Controller irgendwie präziser sein könnte als ein Pad? Wie gesagt geht das schon abseits der Technik nicht, da Du mit Deinem Daumen genauer bist als mit Deinem Handgelenk. Wenn Du mit Revolution die Sicht in einem Ego-Spiel steuerst, wird das ziemlich zappelig, da ist Hurrican nix dagegen. Du kannst auch nicht einfach loslassen und bist wieder in der Mittelposision. Aber immerhin sehr realistisch, wenn Du mal loslässt, gucken Du und die Spielfigur gleichermaßen automatisch nach unten
Versuch zudem mal, mit einer LightGun Windows zu bedienen, dann bekommst Du eine Vorstellung davon, wie präzise sowas verglichen mit den üblichen Eingabegeräten ist. Wenn Du Dir zusätzlich noch GameTrak und einen Microsoft Sidewinder Freestyle anschaffst, kannst Du auch alle anderen Funktionen schon heute ausprobieren.

Wie, das fordest du erst jetzt von mir?

Jep, ich bin sehr freundlich.
Imperial Games
21.09.05
Ist ja schlimm. Nur weil ich EyeToy und Rev.Ctrl verglichen habe, bricht
hier so'ne Diskussion vom Zaun.
Die Gemeinsamkeit, auf die ich mich bezog, war:
"Normale" Controller (Pads/Sticks/etc) erfordern nur Knöpfe drücken oder
maximal Handgelenk bewegen bei Sitzen auf nem Sitzmöbel.
EyeToy wie auch Rev.Ctrl erfordern weitere Bewegungen als diese -
völlig unabhängig davon, wie diese nun technisch abgefragt werden.

Ich habe nur das Fazit gezogen: Manchen Leuten ist Rumgehampel beim Zocken
zu albern - die fielen dann als potentielle Käuferschicht weg. Manch andere
Leute hampeln gern rum - das sind erfahrungsgemäß aber normalerweise eher
weniger die, die Egoshooter spielen.

Zum Lightgun:
Falls jemand Interesse daran hat, wie ein Lightgun funktioniert, kann ichs
gerne erklären.

Und nochmal: Genau dieses - daß es dann haufenweise so doofe Shooter
(zielen und ballern - ohne selbständiges Herumlaufen) geben wird, befürchte
ich eben.

Meine Meinung zur "Evolution" der Computerspiele:
Der wahrscheinlichste nächste logische Schritt wird der vom "dargestellten"
3D (also als 2D-Bild) zum "echten" 3D sein - also Richtung Virtual Reality.
MICH interessierts zwar eher überhaupt nicht - aber es ist vorhersehbar,
daß sich die Entwicklung über kurz oder lang dahingehend bewegt. So lange
allerdings entsprechende Heimelektronik noch unbezahlbar ist/bleibt, wird
man erst einmal versuchen, mit einigen Vorstufen ("realistische" Grafik
durch exorbitante Prozessorleistung) diese Zeit zu überbrücken.
Das, was die Spieleindustrie imo aber will, ist etwas nach dem Schema von
"Total Recall".

Mr Return
21.09.05

Und nochmal: Genau dieses - daß es dann haufenweise so doofe Shooter
(zielen und ballern - ohne selbständiges Herumlaufen) geben wird, befürchte
ich eben.


Naja, zum Rumlaufen kann man ja den Analogstick für die linke Hand anbauen.
Endlich Shooter für die Lightgun, die auch mir spaß machen könnten.
Bronko
21.09.05
Hui, hab ichs auchmal geschafft, keinen Namen einzugeben!
Slayer
21.09.05

"Jep, ich bin sehr freundlich."

Höflich... freundlicher ist es immer sofort auf wenig sinnvolle Kommentare hinzuweisen.
(Falls du das so meintest.)

"Endlich Shooter für die Lightgun, die auch mir spaß machen könnten."

Jo, hoffentlioch funzt das auch ordentlich.

"Du kannst auch nicht einfach loslassen und bist wieder in der Mittelposision"

Außer man muss einen knopf gedrückt halten, um diese 3D Steuerung benutzen zu können.

"Wenn Du Dir zusätzlich noch GameTrak und einen Microsoft Sidewinder Freestyle anschaffst, kannst Du auch alle anderen Funktionen schon heute ausprobieren. "

Und noch die "Thomson Air Mouse", oder wie Ding das heißt.

"...irgendwie präziser sein könnte als ein Pad?"

Vielleicht nicht direkt präziser aber, die Analgosticks haben besonders bei Ego-Shootern etwas probleme... etwas hakelig und so. Hatte ich dir ja schon mal erzählt, mit dem Xbox Controller (Was aber für alle Controller gilt). Ich hoffe mal ,dass dieses Problem dann besser gelöst ist. Was gerade beim rumschauen in einem Ego-Shooter wichtig ist, während man wie gewohnt mit dem Analogstick rumläuft. Beim rumschauen muss es nicht so präzise sein.
Bronko
21.09.05
Interessant, da gibts mehrere Möglichkeiten.

Entweder man schaut mit der 3D-Steuerung rum, und geballert wird in die Mitte des Bildschirms, oder man schaut mit dem Analogstick, steuert mit dem Kreuz (Was wiederum etwas unangenehm zu lenken wäre), und zielt mit der 3D-Steuerung (Dafür hätte man die Gun)...
Robert
22.09.05
@Slayer:

Höflich... freundlicher ist es immer sofort auf wenig sinnvolle Kommentare hinzuweisen.

Ich dachte, das wären Synonyme. Nunja, Kommunikation ist nicht einfach.
Nach meiner Erfahrung jedenfalls ist es selten sinnvoll, darauf hinzuweisen, was nicht passt. Es muß klar werden, warum. Bei Menschen muß man das zudem möglichst indirekt über zehn Ecken machen, damit es ihnen vorkommt, als wären sie selber drauf gekommen. Ist man zu direkt, sind sie nur beleidigt und blocken ab.

Außer man muss einen knopf gedrückt halten, um diese 3D Steuerung benutzen zu können.

Interessanter Gedanke, bin gespannt ob das jemand macht. Wird aber wahrscheinlich etwas seltsam anmuten.

Vielleicht nicht direkt präziser aber, die Analgosticks haben besonders bei Ego-Shootern etwas probleme... etwas hakelig und so.

Die Sticks ziehen immer in die Mitte und gerade der Cube-3D-Stick ist auch noch darauf ausgelegt, dass man trotz der Analogität immer noch exakt nach rechts/links und oben/unten kann. Für EgoShooter vielleicht störend, ansonsten hilfreich, besonders für die Präzision.

@Bronko:

Entweder man schaut mit der 3D-Steuerung rum, und geballert wird in die Mitte des Bildschirms, oder man schaut mit dem Analogstick, steuert mit dem Kreuz (Was wiederum etwas unangenehm zu lenken wäre), und zielt mit der 3D-Steuerung (Dafür hätte man die Gun)...

Zweite Möglichkeit ist zu kompliziert für einen Menschen, drei verschiedene Bewegungen gleichzeitig geht nicht und insbesondere nicht zwei auf einer Hand. Das fällt mir jetzt erst auf, dass es mit diesem Steuerungsmodell äußerst komisch wirken würde, wenn man zielen und umschauen wie mit der Maus beides mittels der LightGun-Funktionalität macht. Muß man wohl das direkte Seitwärtslaufen weglassen und umschauen auch nur auf Knopfdruck oder per DigiKreuz - oder wie Du glaube meintest gar nicht wie mit einer LighGun schießen, sich also vorstellen man hätte die Waffe auf dem Bildschirm in der Hand und den eigentlichen Controller wegdenken. Eigentlich bräuchte man noch den Virtual Boy 2, damit man sich wie gewohnt mit dem Kopf umschauen kann.
Imperial Games
22.09.05
@Robert:
Bei Diogenes gelernt, was?

Und, ja: So machts die Industrie seit Jahren: Menschen irgendwas
einreden - und die Menschen sind der festen Überzeugung, ihr
Geschmack, ihre Einstellung und all das würden sich nur rein
zufällig selbständig mitändern, sobald sich "die Mode" - also das
propagierte Ideal - ändert.
Man merkt es immer daran, daß Menschen nicht glauben, ohne etwas
leben zu können, was es vor 10 oder 20 Jahren nicht mal GAB - ohne
sich jemals zu fragen, wie Menschen damals überleben konnten...

Und dann gibts immer noch Leute, die denken, um etwas wirklich
komisch/blödes oder erzdämliches zu sehen, müßten sie ins Kino
gehen und sich den neuesten "Erkan und Stefan" oder "Schuh des
Manitu" reintun...

Slayer
22.09.05
@Robert:

"Ich dachte, das wären Synonyme."

Neee...

http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6flichkeit

"Ist man zu direkt, sind sie nur beleidigt und blocken ab."

Hmmm, also bei mir ist es in den meisten Fällen eher anders herum. Jedenfalls wenn es darum geht, was ich geschrieben habe.

Also was der Revolution wirklich drauf hat wird sich ja zeigen, wenn das Ding erhältlich ist.
Robert
22.09.05
Nein, eigene Erkenntnis. Aber ich meinte etwas gänzlich anderes, es geht mir darum, was zum Beispiel der Buddha sagte ala "glaube nichts, was Du nicht selber als richtig erkannt hast". Wenn Du Deinem Gegenüber nur sagst "das ist falsch", gelangt er dadurch im allgemeinen zu keiner neuen Erkenntnis und wird Dir deswegen zu recht nicht glauben - hoffe ich jedenfalls, viele lassen sich leider auch einfach was einreden. Und nicht beleidigen will ich vor allem, damit mein Gegenüber klar weiterdenkt. Gespräche mit Personen, die in Wut verfallen erweisen sich stets als völlig sinnfrei.
Superprimitives, völlig realitätsfremdes Beispiel:
PersonX sagt "1 Meter + 1 Meter = 3 Meter".
Ich antworte nicht "das ist falsch", sondern "hm, sollte man mal nachmessen" - in der Hoffnung, dass PersonX dadurch selber auf seinen Fehler kommt. Kommt er nicht drauf, muß man dezent direkter werden, oft ist es dann aber schon hoffnungslos.
Robert
22.09.05

Hmmm, also bei mir ist es in den meisten Fällen eher anders herum. Jedenfalls wenn es darum geht, was ich geschrieben habe.

Um mal ganz direkt zu sein: Nein
Slayer
22.09.05
Doch.
Robert
22.09.05
q.e.d.
Mr.Moe
09.12.05
Verdammt. Hoffentlich gibt es mal einen fetten Shooter, wo man selbst mitwirkt. Praktisch wie Virtual Reality Stuff. Einziges Problem wäre da noch die Bewegung. Warscheinlich wird sowas nie entwickelt werden. Man würde ja psychische Schäden davontragen und man wird ja so brutal. *bullshit*
Naja, vielleicht gibts sowas trotzdem irgendwann mal. Wär doch toll. Call of Duty 2 so zu erleben.

Answer:
Name
Name:
eMail:
Website:
Comment:

Smileys
Please read the forum introduction


Search:

Back